Aachen - Tolle Spielgeräte für acht Kitas

Whatsapp Freisteller

Tolle Spielgeräte für acht Kitas

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Es ist bemerkenswert, wie Sie sich für Kinder einsetzen“, meinte Oberbürgermeister Marcel Philipp, als der Verein „Frau und Kultur“ seine jüngste Spendenaktion vorstellte. Acht Aachener Kindergärten kamen dabei in den Genuss von Spielgeräten, die ansonsten wohl unerreichbar geblieben wären.

Ganz gezielt hat der Verein seine Einnahmen aus Projekten wie dem alljährlichen Weihnachtsbasar, dem Kuchenverkauf oder dem Kostümfest den Kitas gespendet, die es am meisten gebrauchen können.

So kam der Kindergarten Reimser Straße in den Genuss einer Schaukel und neuer Matten, die Kita Alfonsstraße bekam ein Holzhäuschen fürs Außengelände und sogenannte „Flitzer“, die mit den Füßen gelenkt werden. In der Kita am Kronenberg ging der Traum von einem Therapiebalken in Erfüllung, und die Passstraße bekam die heiß ersehnten Fahrzeuge für die U3 Kinder.

Am Philipp-Neri-Weg freut man sich über ein Klettergerüst für die Jüngsten und am Reutershagweg über eine Schaukel. In der Kita Süsterfeldstraße gibt es jetzt eine Spiegelwand für die unter Dreijährigen, und im Wiesental bescherte die Spende den Kindern einige Weidentipis und Leitern für die Kletterwand. Ein wahrer Segen für die einzelnen Einrichtungen, deren Vertreter sich auch im Namen der Kinder bedankten.

Auch die Streicherklassen der Musikschule bekamen 1000 Euro von den spendierfreudigen Frauen. Die Kinder gaben bei der offiziellen Spendenübergabe zur Freude der Gäste gleich eine Kostprobe ihres Könnens. Das Geld soll für den Kauf der teuren Instrumente und für die Lehrer verwendet werden. Außerdem spendierte der Verein noch 210 Theaterkarten für die Kita-Kinder. Sie dürfen sich „Die kleine Hexe“ ansehen.

Laut Hildegard Bechhold, Vorsitzende des Vereins „Frau und Kultur“, wurden insgesamt 50.000 Euro verteilt. Bei der Aufstellung der Geräte habe die Stadt geholfen. „Es macht Spaß, so zu arbeiten, wie wir es getan haben“, sagte sie.

Denn der Verein stellt nicht nur die Finanzierung der gewünschten Geräte sicher, sondern hilft auch bei der Umsetzung. Die Frauen des Vereins konnten sich jetzt anhand von an die Wand geworfenen Fotos davon überzeugen, was aus ihren Geldern geworden ist. Und sie waren mit dem Ergebnis ganz offensichtlich sehr zufrieden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert