Aachen - Tolkien-Fans können nach Mittelerde reisen

Staukarte

Tolkien-Fans können nach Mittelerde reisen

Von: kvs
Letzte Aktualisierung:
Sie wollen andere mit ihrer To
Sie wollen andere mit ihrer Tolkien-Begeisterung anstecken: (v.l.) Kilian, Ruben, Christopher, alle Schüler des Inda-Gymnasiums, organisieren mit der Stadtbibliothek eine Foto: Harald Krömer

Aachen. Eine Reise durch Mittelerde: Zum 120. Geburtstag von J.R.R. Tolkien bietet die Stadtbibliothek Aachen in Zusammenarbeit mit der Tolkien-AG des Inda-Gymnasiums eine Veranstaltungsreihe zu der komplexen Romanwelt des Autors an.

„Ursprünglich war nur eine Ausstellung geplant - die Idee wurde von der AG an mich herangetragen und entwickelte sich dann zum Selbstläufer”, erklärt Helma Dittrich, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek.

Reise zur Wirkstätte

Nicht nur der Geburtstag des Schriftstellers, auch das 75. Veröffentlichungsjubiläum vom „Kleinen Hobbit” und die Premiere der lang erwarteten Verfilmung des Werks machen 2012 zum Tolkien-Jahr. Die Jungs von der Tolkien-AG sind spätestens seit ihrer England-Reise zur Wirkstätte des Schriftstellers von dem Thema begeistert.

Eine Tolkien-Arbeitsgemeinschaft - das ist bundesweit vermutlich einzigartig. „Viele, die ich kenne, mögen die Werke gar nicht. In unserer Stufe waren aber zufällig mehrere dabei, die sich dafür interessiert haben”, erklärt der 13-jährige Kilian Kozerke. Da waren sie bei Julian Eilmann und Christopher Rein an der richtigen Adresse: Die Lehrer sind selbst Tolkien-Fans. Einmal in der Woche treffen sie sich mit den sieben Jungen und kommen so zusammen auf neun Teilnehmer - die gleiche Anzahl von Gefährten, die in Tolkiens Werk nach Mordor aufbricht.

In der Gruppe starten die „Inda-Gefährten” verschiedene Projekte um die Bücher: „Die sind in einer relativ schwierigen Sprache geschrieben”, räumt der 13-jährige Christopher Ziegler ein. „Aber wenn man sich hineingelesen hat, ist es sehr interessant und spannend.” Viele der jungen Fans haben sich von den Oscar-prämierten Filmen für Mittelerde begeistern lassen und in der AG Freude an den Büchern gefunden. Jetzt macht sich die AG an das Silmarillon heran, Tolkiens allumfassendes Werk zur Erstehung seiner Fantasiewelt.

Der Schulleiter des Inda-Gymnasiums, Arthur Bierganz, ist stolz auf die Arbeitsgemeinschaft an seiner Schule, die nicht nur das Lesen fördert: „Da wird auch Persönlichkeit entwickelt, das fließt dann in solche Projekte wie ihr selbst geschriebenes Buch.” Die Schüler arbeiten an einem Gemeinschaftsroman. Ihre Begeisterung wollen sie jetzt mit anderen teilen, darum veranstaltet die Tolkien-AG im März eine „Jagd durch Mittelerde” in der Bücherei.

Neben dem breiten Angebot für junge Tolkien-Fans gibt es auch Veranstaltungen für erwachsene Freunde der Romane: „Das Programm ist für jedes Alter und zieht sich durch alle Leserschichten”, so Wilma Franzen von der Stadtbibliothek. Zum Abschluss des Tolkien-Jahrs wird im Dezember eine Ausstellung von Deutschlands bekanntester Tolkien-Illustratorin Anke Eissmann eröffnet. Und Tolkien-Experte Dr. Frank Weinreich wird die Ausstellung mit Einblicken in das Leben des Oxford-Professors bereichern.

Die Termine der einzelnen Veranstaltungen

28. Februar, 16 Uhr: Entdeckung einer fantastischen Welt: Ausstellungseröffnung.

9. März, 16 Uhr: Jagd durch Mittelerde: Tolkien-Lesenachmittag für Jugendliche. Schüler der Tolkien-AG nehmen Gleichaltrige mit auf eine Jagd durch Mittelerde.

8. August, 15 Uhr: Bibliotheks-Hobbits entdecken Mittelerde: Spielekette für Kinder von 6 bis 9 Jahren. Eine Anmeldung am Beratungsplatz der Kinder- und Jugendbibliothek ist erforderlich.

7. Dezember, 21 Uhr: Fantastischer Abend mit Tolkien zur Einstimmung auf den neuen Hobbit-Film; Eröffnung der Kunstausstellung „Eine Reise durch Mittelerde mit Bildern von Anke Eissmann”. Die Künstlerin ist anwesend. Im Anschluss erhalten die Besucher vom Tolkien-Experten Dr. Frank Weinreich einen Einblick in Tolkiens Leben und Werk. Die Ausstellung läuft bis zum 21. Februar.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert