Tipps und Themen rund um die Gesundheit

Von: Nadine Preller
Letzte Aktualisierung:
vital_bu
Beratung, Tests und Ubungen: Bei der Vital Aktivmesse im Eurogress können die Besucher vieles selbst ausprobieren. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Schwarzbrot und Apfel im Tausch gegen die fettigen Pommes, Treppensteigen anstatt Aufzugfahren: Gute Vorsätze sind die eine Seite der Medaille, diese auch in die Tat umzusetzen, eine ganz andere.

Die Vital Aktivmesse im Eurogress hält noch bis einschließlich diesen Sonntag Anregungen parat, wie so manch vorgenommenes Ziel erreicht werden kann.

Gesundheitschecks, Ernährungstipps, Sportspiele, alternative Heilmethoden - die Messe bietet für jede Lebenslage etwas und wird damit ihrem neuen Image gerecht. „Weg von der Seniorenmesse, hin zur Familienmesse lautet unser Grundsatz”, unterstreicht Kristina Wulf, Geschäftsführerin Eurogress. Wie wichtig Themen der Gesundheit nicht nur für alte oder kranke, sondern auch junge und gesunde Menschen sein können, betont Aachens Bürgermeister Björn Jansen: „Prävention, bereits im Kleinkindalter, lautet das Zauberwort für eine gesunde Lebensführung.”

So gibt es selbst für die Kleinsten was zu entdecken. Der Meerespädagoge „Strandläufer” zeigt den jungen Besuchern, welche Tiere im Meer leben und führt spannende Übungen mit Sand und Muscheln durch. Neben über 100 Ausstellern erweitern Vorträge, von Fachleuten und Medizinern vorbereitet, das Angebot. Hier reicht die Bandbreite der Themen von Borderline über Knieprobleme bis hin zur Lese-Rechtschreibschwäche.

Weiter bietet die Vital ihren Besuchern Schnupperkurse (beispielsweise zur Konzentrationsförderung bei Kindern), einen Bücherflohmarkt und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Hierunter fällt auch die Verleihung des Vital-Gesundheitspreises am Sonntag, 5. September, um 15:45 Uhr auf der Bühne des Brüssel-Saals. Der Preis zeichnet Projekte im Bereich der Gesundheitsförderung an Schulen aus.

Diesjähriger Sieger ist die Städtische Gemeinschaftsgrundschule Oberforstbach mit ihrem Pilotprojekt „Glück für Grundschulkinder”. Das Förderprogramm zeigt durch Bewegungslehre, Theater- und Erlebnispädagogik, welche große Rolle das Glück im Bereich Gesundheit spielt.

Auf dem zweiten Platz landet die KGS Michaelsbergstraße mit ihrem Wald-Spiele-Sport-Tag. „Der Höfling läuft” heißt das Projekt der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Am Höfling, die mit ihrem Lauf-Programm den dritten Platz belegt. Die Schulen erhalten Preise im Gesamtwert von 2500 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert