„time 2 talk”: Das Trainerduo hofft auf weitere perfekte Wellen

Von: akai
Letzte Aktualisierung:
time_bu
Erst Mainz, dann Frankfurt: Die beiden Alemannia-Trainer Eric van der Luer und Peter Hyballa (r.) hoffen, dass sie am 22. Dezember wieder eine perfekte Welle starten können. Foto: Imago /Thomas Zimmermann

Aachen. Geht den Alemannen beim Endspurt der Hinserie die Puste aus? Mit einem Sieg am kommenden Samstag gegen den FC Augsburg wäre die Frage womöglich schon beantwortet. Dennoch wird sie mit Blick auf die beiden jüngsten Auswärtsniederlagen in München und Aue auch am 14. Dezember gestellt: Die von den Aachener Nachrichten initiierte Alemannia-Gesprächsrunde „time 2 talk” steht nämlich just an diesem Dienstag auf dem Programm.

Und wer kann die eingangs gestellte Frage am besten beantworten? Natürlich die beiden Trainer, die erstmals gemeinsam auf der Bühne im Sportpark Kohlscheid sitzen. Peter Hyballa und Eric van der Luer werden sicherlich vor den beiden letzten Pflichtspielen bei Arminia Bielefeld und im Pokal gegen Eintracht Frankfurt ihr Hinrundenfazit ziehen können.

Die Partie gegen den Bundesligisten, der abschließende Höhepunkt des Jahres 2010, ist bei der Talkrunde auch ein großes Thema, zu dem sich auch ein weiterer Gast, nämlich Kapitän Benjamin Auer, äußern wird.

Der Torjäger wird kurz vor Ende der ersten Serie auch einen Blick in die Zukunft werfen, und prognostizieren, wohin der Weg seines Teams im kommenden Jahr führen wird.

Begleitet wird der treffsichere Stürmer von einem Pechvogel der besonderen Art: Florian Müller wird am 14. Dezember bei „time 2 talk” erwartet. Der flexibel einsetzbare Mittelfeldmann laboriert zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit an den Folgen eines Kreuzbandrisses. Welche Fortschritte seine Genesung macht, wie er sich aktuell fühlt und welche Pläne er für 2011 schmiedet, sind einige Fragen, die er in Kohlscheid beantworten wird.

Vier interessante Gäste garantieren interessante Interviews am 14. Dezember um 19 Uhr im Sportpark Soers, Kaiserstraße 96. Der Eintritt zur Alemannia-Gesprächsrunde „time 2 talk” ist wie immer frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert