Aachen - Tilmann Schneider Terzett: Swing gegen den „Pop-Einheitsbrei”

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Tilmann Schneider Terzett: Swing gegen den „Pop-Einheitsbrei”

Von: Verena Richter
Letzte Aktualisierung:
„Budenzauber” heißt das neu
„Budenzauber” heißt das neue Album des Tilmann Schneider Swing Terzetts, das die drei Musiker am Freitag im Theater K. vorstellen.

Aachen. Tilmann Schneiders Ankündigung klingt fulminant, immerhin verspricht der Sänger und Gitarrist des Tilmann Schneider Swing Terzetts den Zuhörern nicht weniger als einen unvergesslichen, farbenfrohen Abend und eine Welt voller Zauber und Poesie.

Starke Worte und Tilmann Schneider ist fest entschlossen, ihnen gemeinsam mit Rene Schwiers (Akkordeon/Gesang) und Wolfgang Kohlert (Kontrabass/Gesang) Taten folgen zu lassen. Bei der CD-Release-Party im Theater K stellt das Kölner Terzett am Freitagabend ihr neues Werk „Budenzauber” vor und will mit viel Charme und der Unterstützung der Sängerin Mademoiselle Laura Bakker und dem Percussionist Steffen Thormähle an den Erfolg des Albums „Hallo, kleines Fräulein” anknüpfen.

Und die drei Herren, die bei ihren Auftritten stets stilvoll Smoking tragen, können ihren Auftritt selbst kaum noch erwarten. „Wir sind alle ganz heiß drauf, die neuen Songs, die wir nun intensiv geprobt, ausgefeilt und aufgenommen haben, zum ersten Mal live zu spielen und zu sehen wie sie vom Publikum angenommen werden”, verrät Tilmann Schneider. Diese Songs sind eine Mischung aus Swing, Schlagern, Chansons und im Stil der 1950er Jahre arrangiert. Eine Zeit, die Tilmann Schneider seit langem fasziniert. „Naja es scheint, dass man sich damals in den guten alten Tagen einfach unheimlich viel Mühe mit allem gegeben hat. Sei es die Musik, die Aufnahmetechnik, die Grafik.

Die Anzüge, Krawatten und Kleider waren schöner geschnitten, und Komponisten wie etwa Theo Mackeben haben einfach tolle zeitlose Songs geschrieben”, erklärt der Sänger diese Leidenschaft und ist überzeugt, damit auch den Nerv seines Publikums zu treffen: „Der Erfolg von eleganten Swingtanz- und Burlesque-Veranstaltungen im großen Stil überall auf der Welt und Filmen wie etwa „The Artist” zeigt ja, dass es ein großes Interesse an dieser zauberhaften, eleganten eben nicht alltäglichen Welt gibt. Als Gegenbewegung zu DSDS und dem ganzen Pop-Einheitsbrei.”

In diese nicht alltägliche Welt können die Zuhörer am Freitagabend ab 20 Uhr eintauchen. 16 neue Songs will das Tilmann Schneider Swing Terzett neben ein paar Liedern vom Vorgängeralbum und einigen Klassikern präsentieren. Dass sich die Kölner dafür übrigens das Theater K ausgesucht haben, ist kein Zufall. Neben persönlichen Bindungen, die die Band zur Kaiserstadt hat, passe die Musik einfach unheimlich gut zur alten Bastei und dem Theater K. „Wir hätten auch extra nach Berlin fahren können, aber der Sprit ist grad so teuer”, scherzt Tilman Schneider, der noch darauf hinweist, dass die CD-Release-Party eigentlich eine Pre-Release-Party sei, „da das Album „Budenzauber” erst im Juni hochoffiziell im Handel erscheint. Man kann es also am Freitag vor allen andern und exklusiv bei unserem Konzert erwerben.”

Die Zeltinger-Band rockt im Jakobshof

Donnerstag, 17. Mai: Cold Shot, 15 Uhr, Brander Bahnhof, Karl-Kuck-Straße 1, (RocknRoll). Jazz-Session mit der Diefenbach Organ Connection, 19.30 Uhr, Jakobshof, Stromgasse 31, (Jazz). Royal Baths, 20 Uhr, Hotel Europa, Südstraße 54, (Psychodelic Rock). Framie, 20 Uhr, Guinness House, Neupforte 6, (Covermusik).

Freitag, 18. Mai: Internationales Blues-Meeting, ab 19.30 Uhr, Kings College, Rethel Straße 2, (Blues). Das Tilmann Schneider Swing Terzett (CD Release Party), 20 Uhr, Theater K, Ludwigsallee 139, (Swing). Zeltinger & Band, 20 Uhr, Jakobshof, Stromgasse 31, (Kölsch-Rock).

Samstag, 19. Mai: Kroke, 20 Uhr, Franz, Franzstraße 74, (Jazz, Klassik mit jüdischer Folklore). Siro, 20 Uhr, Wild Rover, Hirschgraben 13, (Prog-Rock mit Jazz, osteuropäische Musik). Mittekill und Elektrowilli Soundsystem, 20 Uhr, Musikbunker, Goffartstraße 26, (Elektro). Renaud Marquart, 20.30 Uhr, Egmont, Pontstraße 1-3, (French Songwriter).

Montag, 21. Mai: Jazz-Session mit dem Moritz Schippers Trio & Greg Torunski, 20 Uhr, Franz, Franzstraße 74, (Jazz).

Mittwoch, 23. Mai: Ralph Herrnhind, 20 Uhr, Franz, Franzstraße 74, (Jazz).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert