Aachen - TelDaFax zahlt nicht: Stawag greift durch

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

TelDaFax zahlt nicht: Stawag greift durch

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Stawag Netz GmbH hat zum 30. April 2011 die Lieferantenrahmenverträge mit dem Energieversorger TelDaFax Energy GmbH gekündigt.

Hintergrund sind nicht beglichene Rechnungen, die die Stawag Netz GmbH an TelDaFax für die Nutzung der Strom- und Gasnetze in Aachen gestellt hat.

Bereits Ende des letzten Jahres hat - laut Stawag - der Energiediscounter aus Troisdorf die fälligen Netzentgelte erst nach mehrfacher Aufforderung gezahlt.

In den vergangenen Wochen wurde TelDaFax erneut mehrfach zur Zahlung der ausstehenden Netznutzungsentgelte aufgefordert. Seit etwa Mitte Januar ist bei der Stawag Netz GmbH keine Zahlung mehr eingegangen. Eine letzte Zahlungsfrist bis zum 29. März 2011 wurde seitens TelDaFax nicht wahrgenommen.

Die Kündigung der Lieferantenrahmenverträge hat zur Folge, dass rund 850 Strom- und 190 Gaskunden ab dem 1. Mai 2011 nicht mehr von TelDaFax beliefert werden können.

Eine Unterbrechung der Strom- beziehungsweise Gasversorgung wird es aber nicht geben: Die Stawag stellt als Grundversorger in Aachen gemäß den Vorgaben aus dem Energiewirtschaftsgesetz und der Grundversorgungsverordnung für Strom und Gas die Versorgung der Kunden sicher.

Die Stawag Netz GmbH wird die betroffenen Kunden in den nächsten Tagen über diesen Sachverhalt schriftlich informieren. Zusätzlich wird die Stawag als Grundversorger die betroffenen Kunden im Laufe des Monats Aprils ebenfalls schriftlich benachrichtigen.

Wechsel möglich

Ab dem 1. Mai 2011 werden diese Kunden zu den veröffentlichten Preisen des Grundversorgers unterbrechungsfrei und zuverlässig weiter mit Strom beziehungsweise Gas versorgt.

Die Kunden haben selbstverständlich weiterhin die Möglichkeit, sich ihren Strom- und/oder Gaslieferanten frei auszusuchen. Ein Wechsel nach dem Beginn der Grundversorgung können innerhalb der von der Bundesnetzagentur vorgegebenen Fristen zum Lieferantenwechsel stattfinden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert