bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Streuengelchen: Letizia wählt die richtige Schachtel

Von: tis
Letzte Aktualisierung:
5508051.jpg
Ex-Engelchen Christine (l.) übergab die Krone an Letizia. Pfarrer Andreas Mauritz und Vorsitzender Detlev Houben freuten sich. Foto: M. Ratajczak

Aachen. Letizia Khadiga Abdo-Houben heißt das neue Streuengelchen: Die nun 308 Jahre alte Streuengelchen-Tradition in Aachen wird immer weltoffener und internationaler. Schon im vergangenen Jahr hatte die kleine Christine Tawiah (6) im Mittelpunkt der Kermes open Rues gestanden. Zwar in Aachen zur Welt gekommen, liegen ihre familiären Wurzeln doch in Ghana.

Jetzt war es die fünfjährige Letizia, die sich die richtige Pralinenschachtel aussuchte, in der dann das Glück bringende Engelchen mit den goldenen Flügeln lag. Und da ihr Papa aus Syrien stammt, hat sie auch arabische Wurzeln, ist zugleich jedoch ein Öcher Mäddche und das nicht nur, weil sie hier geboren wurde und in der Rosstraße zu Hause ist.

Knisternde Spannung herrschte wie alljährlich im Jakobus-Haus, als der Vorsitzende des Vereins Streuengelche van de Rues, Detlef Houben, die Wahlversammlung eröffnete. Vier kleine Kandidatinnen gab es: Celina Frank (6), Eileen Havenith (5), Marie Sofie Kitt (5) und Letizia. Gespannt verfolgte auch OB Marcel Philipp das Geschehen, blieb es doch ihm vorbehalten, dem noch amtierenden Engelchen Christine das Krönchen vorübergehend abzunehmen und es der Amtsnachfolgerin einmal symbolisch aufzusetzen. Der offizielle Wechsel erfolgt dann erst am 20. Juli, dem Eröffnungstag der diesjährigen, dreitägigen Kirmes.

Houben gab den Start frei und eine kleine Kandidatin nach der anderen kam zu Pastor Andreas Mauritz, der vier nummerierte, hölzerne Engelchenplatten wie einen Fächer in der Hand hielt. Letizia zog die Nummer 2 und durfte somit als Zweite eine der vier Pralinenschachteln auswählen. „Hier“, rief dann ein Stimmchen, Houben blickte auf und wischte sich im gleichen Moment Tränen aus den Augen. „Es ist von meiner Nichte die Kleine“, brachte er nur hervor. OB Philipp brachte als Geschenk einen großen Baumkuchen aus Litauen mit, den ihm am Vortag bei der Karlspreisverleihung die Preisträgerin Dalia Grybauskaité geschenkt hatte.

In den Kindergarten

Letizia setzt mit ihrem künftigen Amt eine Familientradition fort. Nicht nur ihre beiden Tanten Carmen und Lorena, die Töchter von Detlef Houben, waren 1992 und 1995 Engelchen, sondern auch ihre eigene Mutter Melanie Abdo-Houben war vor sieben Jahren ein Bei-Engelchen. Letizia geht seit ihrem zweiten Lebensjahr in den Kindergarten von St. Jakob. Sie ist Öffentlichkeit gewohnt, da sie bei den Moulenshöher Jonge als Kindermariechen tanzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert