Streit am Bushof: Mit Glasflasche in den Hals gestochen

Von: hau
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Äußerst brutal muss sich die Auseinandersetzung am Bushof zugetragen haben, bei der am Dienstagabend ein junger Mann schwer verletzt worden ist. Sein Zustand ist weiter kritisch, aber stabil, teilte Staatsanwalt Dr. Jost Schützeberg am Mittwoch mit.

Derzeit bestehe keine Lebensgefahr, aber das „kann jederzeit kippen“. Dem 16-Jährigen sei mit einer Glasflasche in den Hals gestochen worden, ob diese vorher schon abgebrochen worden sei, wisse er noch nicht.

Demnach ist der Streit gegen 19 Uhr aus noch unbekannten Gründen zwischen zwei Gruppen junger Leute entstanden - auf der einen Seite acht bis zehn junge Männer, auf der anderen Seite zwei - alle zwischen 15 und 19 Jahre alt. Wechselseitig sei es zu Übergriffen gekommen, aus einer Gruppe sei dann die Forderung gekommen, Portemonnaies und Handys herauszurücken, das berühmte Abziehen. Im Zusammenhang mit diesem Raub sei es dann zu der verhängnisvollen Attacke mit der Flasche gekommen. Das Opfer wurde, wie berichtet, schwer verletzt ins Uniklinikum gebracht.

Die Ermittlungen gestalteten sich wegen der Vielzahl der Beteiligten sehr aufwendig, liefen jedoch auf Hochtouren. Vier junge Männer wurden festgenommen, sie befanden sich auch am Mittwoch noch in Gewahrsam. Gegen zwei von ihnen erging am Abend Haftbefehl, gegen einen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags, gegen den anderen wegen versuchten schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert