Aachen - Stille Bilder, die das Herz schwer machen

Stille Bilder, die das Herz schwer machen

Von: Ingrid Peinhardt-Franke
Letzte Aktualisierung:
8717455.jpg
Sehenswert: Jin-Sook Chun, hier mit Töchterchen Yuna, stellt ihre Bilder im Kulturwerk aus. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Stille Bilder malt die koreanische Künstlerin Jin-Sook Chun, sanft und in diskreten Farben. Dabei gelingt es ihr, das Unsichtbare sichtbar zu machen und Wehmut, Sehnsucht und Melancholie zu erzeugen, die das Herz schwer machen und gleichzeitig die Wahrnehmung schärfen.

Jin-Sook Chun malt unter anderem Interieur – Möbel-Einzelstücke wie geblümte Sessel oder seidenbespannte Hocker aus einer früheren Zeit. Sie malt sie wie Porträts gestandener Persönlichkeiten, mit Charakter und einem gewissen inneren Leuchten, das Respekt einflößt und Stille gebietet.

Doch die Möbel, Gardinen, Fenster und Korkenzieher laden nicht zur Nutzung ein, sondern wirken entrückt. Obwohl sie sichtbar vorhanden sind, scheinen sie losgelöst vom konkret Greifbaren zu sein, wie abgelegte Hüllen von Seelen, die fortgegangen sind. Ihre Schönheit und ihre Würde gehört nur ihnen selbst, unteilbar mit einer anderen Zeit verbunden.

Farbiger geben sich die Gemälde ihrer kleinen Tochter Yuna, aber ebenso still und auf eine gewisse Distanz gehend. Die Geborgenheit des kleinen Mädchens strömt wie Wärme in den Bildern. Ganz altmodisch, unter anderem mit Pigmenten und Hasenleim, malt Jin-Sook Chun ihre Bilder, die bisweilen eine impressionistische Note tragen und im Grundton die vielen Grade zwischen Melancholie und Poesie in einen luziden Zwischenraum bringen.

Die Ausstellung ist so besonders wie sehenswert und wirkt lange nach. Zu sehen ist sie im Kulturwerk, Aachen-Arkaden, Trierer Straße 1, bis zum 17. November, jeweils dienstags bis samstags von 13 bis 19 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert