Stehende Ovationen für Marcel Philipp

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
6698882.jpg
Der Sieger: Marcel Philipp fuhr mit 94,9 Prozent ein glänzendes Ergebnis ein. Die CDU-Vorsitzende Ulla Thönnissen gratuliert. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Hohes Lob und große Anerkennung zollte die CDU-Vertreterversammlung ihrem Oberbürgermeister Marcel Philipp. Und nach dem Willen von 94,9 Prozent der Delegierten soll das bei der Kommunalwahl im Mai 2014 auch so bleiben, ihr Marcel Philipp soll wieder OB von Aachen werden.

Es waren sogar stehende Ovationen, die dem langen Kerl an der Spitze der Aachener Stadtverwaltung zuteil wurden, die Versammlung am Dienstag in den Kurpark-Terrassen feierte ausgiebig ihre neue Lichtgestalt, die nur von fünf von 100 Anwesenden Wahlberechtigten nicht gewählt wurde.

Zuvor hatte Philipp in seiner Bewerbungsrede ganz auf den Wohlfühlcharakter in der neu von der Vorsitzenden Ulla Thönnissen „mit vorsichtiger Hand“ geeinten Aachener CDU gesetzt. „Ich stehe hier und genieße das. Um die Aachener CDU ist es jetzt gut bestellt“, sagte Philipp und zog naturgemäß eine positive Bilanz des Erreichten in den vergangenen viereinhalb Jahren. Sein Amtskollege in der Städteregion, Helmut Etschenberg, lobte in seiner Rede Philipp in Sätzen, aus denen viel Sympathie sprach: „Auch im Amt ist er ein Mensch zum Anfassen geblieben“, beschrieb er den bürgernahen Stil des OB. Die „systemspezifischen Besonderheiten“ zwischen ihnen – damit meinte Etschenberg einige Reibereien kurz nach der Gründung der Städteregion – seien endgültig abgehakt. Beide, Philipp und er, träten nun im Mai bei der Kommunalwahl gerne vorzeitig als Spitzenkandidaten ihrer Partei an.

So machte man sich an die Wahl der 32 Direktkandidaten, die Liste wurde komplett gewählt. Die besten Ergebnisse verbuchten Hans Müller und Holger Brantin (Walheim/Richterich) sowie Harro Mies (Ponttor) mit je 96 Prozent. Ralf Demmer (Ponttor Ost) mit 74 und Maike Schlick (Frankenberg) sowie Klaus-Dieter Jacoby (Forst) mit je 78 Prozent bekamen vermutlich wegen der Auseinandersetzungen in der CDU-Fraktion einen Denkzettel. Der von der Fraktionsspitze abgewählte Harald Baal punktete dagegen mit einem Ergebnis von 90 Prozent. Der Landesvorsitzende Armin Laschet gratulierte dem OB: „So gigantische Ergebnisse sind selten in Aachen!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert