Stawag senkt Gaspreise: Bis zu 22 Prozent günstiger ab April

Von: wb
Letzte Aktualisierung:
gaspreis_bu
Gaspreise: Was rechtens ist und was nicht, ist für den Vrebraucher meist nicht unbedingt klar. Im Zweifel unabhängige Beratung holen. Foto: Harald Krömer

Aachen. Die Stawag senkt zum 1. April die Gaspreise um bis zu 22 Prozent. Damit löst das Aachener Versorgungsunternehmen ein Versprechen ein, das es bei der letzten Tariferhöhung zum 1. Januar gegeben hatte.

Seinerzeit war der Zuschlag von 17,8 Prozent mit „Nachholbedarf” begründet worden, weil die Stawag die im Sommer kräftig gestiegenen Beschaffungspreise erst beim nächstmöglichen „Preisanpassungszeitpunkt” zum Jahreswechsel an die Kunden weitergeben konnte.

Von den nunmehr sinkenden Preisen sollen jetzt auch die Verbraucher profitieren. Die Ersparnis beläuft sich nach Angaben des Unternehmens für einen Durchschnittshaushalt auf bis zu 350 Euro pro Jahr.

Verbunden ist sie mit einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Die dort festgelegten Preisänderungstermine - 1. Januar und 1. Juli - entfallen. „Künftig werden wir unsere Preise enger an die Entwicklungen auf dem Energiemarkt anlehnen”, erklärt Stawag-Vorstand Dr. Christian Becker. Die Tarife sollen künftig schneller angepasst werden, was bei sinkenden Preisen den Kunden zugute käme.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert