Aachen - Stadtmeisterschaft: Landesligist Westwacht überraschend raus

Stadtmeisterschaft: Landesligist Westwacht überraschend raus

Von: Nils Heinichen
Letzte Aktualisierung:
Drei Forster gegen einen Haar
Drei Forster gegen einen Haarener: Der VfR hielt zwar gegen den FV den Kasten sauber. Das torlose Remis half aber am Ende nur dem Gastgeber aus Haaren, der sich für das Viertelfinale qualifizierte. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Seit Sonntag stehen die ersten drei Viertelfinalbegegnungen bei der 27. Aachener Stadtmeisterschaft in Haaren fest. Walheim trifft am Mittwoch um 19 Uhr auf Verlautenheide. Im Anschluss kommt es zum Derby zwischen dem Sportverein und der Arminia aus Eilendorf.

Am Donnerstag trifft ebenfalls um 19 Uhr Orsbach auf den Gastgeber aus Haaren. Die letzten beiden Viertelfinalisten werden heute und morgen ermittelt. Gespielt wird dann - anders als in der Vorrunde - einmal 45 Minuten lang.

In Gruppe 2 setzte sich mit zwei Siegen aus zwei Spielen souverän der Titelverteidiger SV Eilendorf durch. Dank eines späten Doppelschlages kurz vor Spielende konnte Eilendorf im entscheidenden Spiel Yurdumsspor bezwingen.

Noch spannender ging es in Gruppe 3 zu. Vor den letzten beiden Spielen konnten noch drei Mannschaften weiterkommen. Arminia Eilendorf musste höher gewinnen als Westwacht, um den Landesligisten noch abfangen zu können. Blau-Weiß musste auf einen Ausrutscher Eilendorfs hoffen und selbst siegen. „Wir wollen einfach ein gutes Turnier spielen”, gab sich der Trainer von Blau-Weiß, Sirvan Mirza, noch bescheiden. Zunächst ging Laurensberg gegen Eilendorf überraschend in Führung.

Allerdings konnte der Favorit schnell ausgleichen und sich letztlich deutlich mit 5:1 durchsetzen. Westwacht musste also hoch gewinnen, um noch das Viertelfinale erreichen zu können. Es reichte jedoch nur zu einem 2:0-Sieg, was das frühe Aus in der Vorrunde bedeutete. „Mit sieben Punkten aus drei Spielen und keinem Gegentor scheidest du normalerweise nicht aus”, stutzte Westwacht-Trainer Frank Küntzeler nach dem Spiel. „Das ist dann einfach Pech”. Umso größer war die Freude bei der Arminia. „Wir wissen, was wir können. Jetzt sind wir heiß auf unser Derby”, blickte Kapitän Oliver Schmitz bereits auf das Highlight im Viertelfinale.

In Gruppe 4 sorgte dann Orsbach für die nächste Überraschung. „Verlautenheide war der klare Favorit, aber wir wollten die Großen ärgern, das ist uns super gelungen”, sagte OSV-Akteur Benjamin Göbbels völlig ausgepumpt. Im entscheidenden letzten Gruppenspiel gegen Verlautenheide überschlugen sich die Ereignisse. Sekunden vor Abpfiff hämmerte ein Spieler von Verlautenheide den Ball unter die Latte.

„Kein Tor”, rief der Schiri. Eine Fehlentscheidung. Im Gegenzug schoss Orsbach das erlösende Tor. „Glück braucht man dann manchmal einfach auch”, antwortete Göbbels auf die Frage ob Tor oder kein Tor. Der Schiedsrichter hatte nichts gesehen. „Mein Assistent signalisierte mir aber sofort, dass der Ball auf der Linie war”, so der Offizielle. Bei Verlautenheide war die Empörung natürlich groß. Als bester Gruppenzweiter konnte sich die junge Mannschaft aber dann doch noch für das Viertelfinale qualifizieren.

Zum Abschluss des Wochenendes musste der Gastgeber ran. „Wir wollten uns hier vor heimischem Publikum nicht blamieren”, sagte Spielertrainer und Ex-Alemanne Michael Zimmermann. „Verwandeln wir im ersten Spiel den Elfmeter kurz vor Schluss, haben wir den nötigen Rückenwind, so wurde es dann noch mal eng”, erklärte der Trainer. Zwar führte der Gastgeber vor den letzten beiden Begegnungen mit sieben Punkten die Fünfergruppe an, doch durch das direkte Duell mit Inde Hahn drohte noch das Aus.

Mit 0:0 zitterte man sich schließlich ins Viertelfinale, auch dank der Schützenhilfe des bereits ausgeschiedenen VfR Forst, der Burtscheid auf dem Nebenplatz ein 1:1 abtrotzen konnte. „Das war natürlich ein ganz heikle Situation vor dem Spiel. Wenn Burtscheid in Führung geht oder Hahn gegen uns trifft, sind wir weg”, erklärte der ehemalige Verteidiger von Alemannia Aachen. Vor dem anstehenden Viertelfinale gegen Orsbach bemüht sich der FV-Coahnun die Erwartung nun nicht zu groß werden zu lassen. „Wir haben die letzten zwei Wochen hart trainiert, die Jungs sind platt, das wird sehr schwer gegen Orsbach. Die haben mir gut gefallen”, tritt er ein wenig auf die Euphoriebremse. Vor heimischem Publikum möchte die Mannschaft aber natürlich so weit wie möglich kommen, so Zimmermann.

Wer einen der letzten beiden Viertelfinalplätze ergattert, entscheidet sich heute Abend ab 18.30 Uhr, wenn der klare Favorit aus Richterich ins Turniergeschehen eingreift. Wie an allen Tagen erwarten die Gastgeber aus Haaren wieder zahlreiche Fans an der Neuköllnerstraße. Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt.

Verlautenheide trifft als bester Gruppenzweiter auf Hertha Walheim

Die Ergebnisse der Gruppe 2
Yurdumspor-SC Nirm 1:0
SC Nirm-SV Eilendorf 0:8
Yurdumspor-SV Eilendorf 0:2
Der Eisenbahner SV hatte seine Mannschaft zurückgezogen.

Die Tabelle der Gruppe 2
1. SV Eilendorf 10:0 6
2. Yurdumspor 1:2 3
3. SC Nirm 0:9 0

Die Ergebnisse der Gruppe 3:
Westwacht-Laurensberg 4:0
BW Aachen-Arminia Eilendorf 0:3
Laurensberg-BW Aachen 1:3
Arminia Eilendorf-Westwacht 0:0
BW Aachen-Westwacht 0:2
Arminia Eilendorf-Laurensberg 5:1

Die Tabelle der Gruppe 3
1. Arminia Eilendorf 8:1 7
2. Westwacht 6:0 7
3. BW Aachen 3:6 3
4. VfJ Laurensberg 2:12 0

Die Ergebnisse der Gruppe 4
Verlautenheide-VfB 08 5:0
OSV Orsbach-Raspo Brand 3:3
Raspo Brand-Kornelimünster 0:0
VfB 08- OSV Orsbach 0:2
Kornelimünster-Vheide 0:2
Raspo Brand-VfB 08 2:0
Kornelimünster-Orsbach 1:2
Verlautenheide-Raspo Brand 1:0
OSV Orsbach-Verlautenheide 1:0
VfB 08-Kornelimünster 1:8

Die Tabelle der Gruppe 4
1. OSV Orsbach 6:4 10
2. Verlautenheide 8:1 9
3. Raspo Brand 5:4 5
4. Kornelimünster 9:5 4
5. VfB 08 Aachen 1:17 0

Die Ergebnisse der Gruppe 5
DJK FV Haaren- VfR Forst 0:0
FC Inde Hahn-FC Cro Sokoli 1:0
FC Cro Sokoli-BTV 0:8
VfR Forst-FC Inde Hahn 0:1
BTV-DJK FV Haaren 0:2
FC Cro Sokoli-VfR Forst 0:4
BTV-FC Inde Hahn 1:0
DJK FV Haaren-FC Cro Sokoli 9:0
FC Inde Hahn-DJK FV Haaren 0:0
VfR Forst-BTV 1:1

Die Tabelle der Gruppe 5
1. DJK FV Haaren 11:0 8
2. Burtscheider TV 10:3 7
3. FC Inde Hahn 2:1 7
4. VfR Forst 5:2 5
5. FC Cro Sokoli 0:22 0

Am Montag spielen in Gruppe 6:
Richterich-Munzurspor 18.30
Sportfreunde Hörn-VfL 05 18.30
Munzurspor-Hörn 19.15
VfL 05-Richterich 19.15
Hörn-Richterich 20.00
VfL 05-Munzurspor 20.00

Die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Viertelfinals am Mittwoch, 1. August, und am Donnerstag, 2. August.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert