Stadtmeisterschaft: Inde Hahn schmeißt Gastgeber raus

Von: Nils Heinichen
Letzte Aktualisierung:
8294843.jpg
Die in gelben Trikots spielenden Kicker von Inde Hahn behielten gegen Westwacht Aachen mit 1:0 knapp die Oberhand. Doch für den Einzug ins Halbfinale mussten sie danach noch Eintracht Verlautenheide bezwingen. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Nun geht es in die heiße Phase: Nach zahlreichen spannenden und umkämpften Spielen beginnen am Freitag die K.O.-Spiele bei der diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaft. Als letztes Team komplettiert der FC Inde Hahn das Teilnehmerfeld der beiden Halbfinalbegegnungen.

Für den tapfer kämpfenden Gastgeber war in der Zwischenrunde hingegen Endstation. Die erste gute Nachricht gab es für alle Mannschaften schon vor den Spielen: Herrlicher Sonnenschein und angenehme Fußballtemperaturen statt Dauerregen wie am Vortag. Und das machte sich auch gleich auf dem Platz bemerkbar: Zum Auftakt der letzten Gruppe der Zwischenrunde hatte es Verlautenheide mit Schwarz-Rot Aachen zu tun. Um sich eine gute Ausgangsposition zu verschaffen, wollte die Mannschaft von Alan Hansen unbedingt drei Punkte einfahren.

Und so ging das Team auf dem Kunstrasen auch zur Sache. Standesgemäß mit 3:1 konnte der Außenseiter geschlagen werden. So standen Landesligist Westwacht und Titelverteidiger Hahn im nachfolgenden direkten Duell bereits gehörig unter Druck. Mit 1:0 behielt der Titelverteidiger knapp die Oberhand. Gleich im Anschluss mussten die Schwarz-Gelben nachlegen.

Gegen Schwarz-Rot gingen die Mannen von Trainer Oliver Heinrichs durch ein schönes Kopfballtor in Führung. Doch durch einen sehenswerten Lupfer vom Strafraumeck gelang dem Außenseiter der überraschende Ausgleich. Allerdings kam der Stadtmeister noch einmal zurück und erzielte kurz vor Abpfiff den verdienten Siegtreffer.

Im darauffolgenden Gruppenspiel traf Verlautenheide auf Westwacht Aachen. Bereits in der Anfangsphase konnte der Gastgeber in Führung gehen. Danach verwaltete die Elf die knappe Führung und brachte den Sieg über die Zeit. Damit kam es zu einem wahren Endspiel um den Gruppensieg. Hahn musste aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegen die Eintracht gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen.

Dementsprechend offensiv gestaltete der letztjährige Turniersieger die Begegnung. In der vierten Minute zappelte der Ball schon im Netz des Gastgebers. In der 15. Minute erhöhte Hahn auf 2:0. Doch der Gastgeber gab sich noch nicht geschlagen. Nur kurze Zeit später gelang der Eintracht der Anschlusstreffer. Aufopferungsvoll stemmte sich der Turnierausrichter gegen die drohende Niederlage.

Ein weiterer Treffer der Schwarz-Gelben besiegelte jedoch das vorzeitige Ausscheiden. Wie an allen bisherigen Turniertagen zeigte sich der Gastgeber von seiner besten Seite und sorgte für einen reibungslosen Turnierverlauf. Trotz des denkbar knappen Scheiterns gaben sich die Spieler als faire Verlierer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert