Radarfallen Blitzen Freisteller

Stadt zeichnet verdiente Sportler im Krönungssaal aus

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
5438269.jpg
Eine ganze Reihe von Sportlern wurde im Krönungssaal des Aachener Rathauses für besondere Leistungen geehrt. Aber auch die ehrenamtlichen Helfer, die hinter den Sportlern stehen, wurden ausgezeichnet. Foto: Steindl

Aachen. Die Stadt Aachen und der Stadtsportbund zeichneten im Rathaus wieder verdiente Sportler und Funktionäre aus. Vom Silberbecher bis zum Buch reichen die Ehrungen und Geschenke für die Aktiven.

 „Viel wichtiger aber ist die Anerkennung, die ihnen in der Feierstunde zuteil wird“, betonte Oberbürgermeister Marcel Philipp. „Im Krönungssaal des Aachener Rathauses, wo in zwei Wochen der Karlspreis verliehen wird und 31 Könige ihr Krönungsfest feierten, danken wir heute unseren Sportlern und Ehrenamtlern für ihren unermüdlichen Einsatz“, betonte Björn Jansen, Vorsitzender des Stadtsportbundes.

Die Betreuer, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern, die vielen Trainer seien unersetzlich. „Dazu gehören auch diejenigen, die Kaffee und Kuchen verkaufen oder in der Verwaltung arbeiten. Sie sind Vertrauenspersonen und Ansprechpartner.“ Vereinssport sei mehr als man denken mag. „Die Sportvereine bieten Zusammenhalt, Gemeinschaft und Heimat. Sie sind ein Symbol für lebendiges und soziales Miteinander“, meinte Jansen. Alle Geehrten würden es mehr als verdienen, einmal vorne zu stehen und sich feiern zu lassen. „Sie sind es, die den Aachener Sport lebendig machen, als Sportler und hinter den Kulissen“, betont Jansen.

Die Ausgezeichneten seien ein Aushängeschild für Aachen, unterstrich die Moderatorin des Abends, Elke Eschweiler, die stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportbundes. Zugleich begrüßte sie Johanna Heiliger, die mit diesem Abend ihren Einstand in der Geschäftsführung im Stadtsportbund gab, sowie Boris Linden, den neuen Vorsitzenden des Rats- Sportausschusses.

Die Ehrenamtler, die den Aktiven eine Stütze sind, erhielten Buchgeschenke und zwar Wolfgang Glöde von der Aachener Turn-Gemeinde, Ludwig Linden vom Eilendorfer Turnverein, Norbert Hecker vom VfJ Laurensberg, Andreas Liegl und Renate Gier von der Bürgerschützengesellschaft Kornelimünster, Werner Bremen vom DJK Forster Linde und Sonja und Ingo Mehlkopf sowie Herbert Schmidt vom TKV Oberforstbach.

Das Karlssiegel der Stadt Aachen für besondere Leistungen im Seniorensport erhielten Manfred Feykes von der Karlsschützengilde, die Herrenmannschaft der Karlsschützengilde, die Damenmannschaft des Aachener Keglervereins, Lucie Freitag-Fransen von der WSC Städteregion Aachen, sowie von der Aachener Turn-Gemeinde André Collet, Winfried Willems, Rainer Theß, Herbert Laeven und Herbert Büngeler.

Der Bronzebecher der Stadt Aachen für besondere sportliche Leistungen im Jugend- oder Juniorenbereich ging an Alexander Lube vom SV Neptun, Christina Ruschitzka vom Brander Turnverein, Timo Barthel vom WSC Städteregion und René Mählmann von der Deutschen Sporthochschule Köln. Abschließend wurde der Silberbecher der Stadt Aachen für besondere sportliche Leistungen in der Hauptklasse an das Damenteam der Karlsschützengilde sowie an Heike Förster von der Karlsschützengilde, die Schachmannschaft vom DJK Aufwärts, Uschi Freitag vom WSC Städteregion und Carl Laschet vom Billard Sportclub Aachen/BSC Merzenich überreicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert