Stadt schließt Shisha-Bar noch vor der Eröffnung

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Shisha Rauchen Rauch Bar Symbol Symbolfoto Symbolbild: dpa/Arne Dedert
In dem Lokal wurden zudem größere Mengen unversteuerten Tabaks vorgefunden.

Aachen. Ordnungsamt und Polizei haben eine Shisha Bar noch vor deren Eröffnungsfeier wieder geschlossen. Außendienstkräfte der Stadt hatten die Bar kontrolliert. Was sie dann direkt vor Ort feststellten, verschlug den erfahrenen Beamten laut städtischem Presseamt sprichwörtlich die Sprache.

Der Betreiber hatte seinen Kamin im nicht konzessionierten Bereich, zur Vorbereitung der Shisha-Kohlen, nur notdürftig mit Frischluftzufuhr kombiniert und den Kamin weder vom Schornsteinfeger noch von der Stadt abnehmen lassen.

Das sich bildende Kohlenmonoxid stellte eine erhebliche Gefahr für die Gäste der Bar dar. In dem Lokal wurden zudem größere Mengen unversteuerten Tabaks vorgefunden. Außerdem waren die Notausgänge des Lokals nicht frei zugänglich. Die hinzugezogene Polizei stellte des Weiteren fest, dass der Betreiber keine gültige Meldeadresse hatte. Seine Zuverlässigkeit wurde aufgrund dieser und weiterer Erkenntnisse stark bezweifelt, so die Stadt.

Das Ordnungsamt untersagte deshalb die am Wochenende geplante Eröffnungsfeier und versiegelte die Räume. Wie die städtischen Beamten am Montag feststellten, war das Siegel inzwischen aufgebrochen worden. Gegen den Betreiber der Bar wurde deshalb Strafanzeige gestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert