Radarfallen Blitzen Freisteller

Stadt Aachen informiert über Ausbildungsmöglichkeiten

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Welcher Beruf passt zu mir? Diese Frage stellen sich viele junge Menschen und beschäftigt auch deren Eltern.

Um über die verschiedenen Ausbildungsberufe bei der Stadt Aachen zu informieren und um die Bedeutung der betrieblichen Ausbildung nahe zu bringen, lud jetzt der Fachbereich Personal und Organisation der Stadt Aachen gemeinsam mit der Stabsstelle Integration vor allem junge Menschen mit Migrationshintergrund und deren Eltern sowie verschiedene Vertreter von Migrantenvereinen in das Haus der Identität und Integration ein.

Die wichtigste Botschaft der Veranstaltung: jeder, unabhängig seiner Herkunft, kann sich für einen der 26 Ausbildungsberufe bewerben, die die Stadt anbietet.

Die Ausbildungsleiter des Fachbereichs Personal und Organisation informierten dabei über ausgewählte Berufsfelder, Bewerbungsverfahren und Bewerbungstests.

Fantasie, Kreativität und Begabung spielen eine wichtige Rolle im künstlerischen Bereich, die der Ausbildungsleiter des Stadttheaters vorstellte. Der IT-Dienstleister „regio iT” ergänzte mit interessanten Informationen für IT-Berufe. Die Veranstaltung schloss mit der Vorstellung des Projektes „Apropos”. Das im Fachbereich Wirtschaftsförderung angesiedelte Projekt möchte damit junge Ausbildungssuchenden mit Unternehmen in der Region zusammenbringen und bietet hierfür kompetente Beratung und Unterstützung an.

Besondere Aufmerksamkeit wurde den Auszubildenden der Stadtverwaltung und der regio iT zu teil. Sie schilderten ihre Erlebnisse als Bewerber, berichteten über die verschiedenen Einsatzfelder innerhalb der Verwaltung und erklärten Abläufe im theoretischen Unterricht. Die Begeisterung der Auszubildenden für ihre Berufswahl und ihren Arbeitgeber kam bei den Zuhörern an, viele Fragen wurden daher direkt an die Jugendlichen gerichtet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert