Aachen - Stadt Aachen freut sich auf neue Auszubildene

FuPa Freisteller Logo

Stadt Aachen freut sich auf neue Auszubildene

Letzte Aktualisierung:

Aachen. 48 neue Auszubildende kann die Stadt Aachen in diesem Jahr begrüßen.

„Trotz Haushaltskonsolidierung und Sparzwang darf hier nicht der Rotstift angesetzt werden”, sagt Heinz Lindgens, der als Personaldezernent der Stadt Aachen für die Nachwuchsausbildung zuständig ist. Mit Freude wird die Zahl der Neulinge auch bei Ausbildungsleiterin Margot Keischgens zur Kenntnis genommen. „Es macht immer wieder Freude zu sehen, wie engagiert die jungen Leute sind”, so Keischgens.

Hohes Ausbildungsangebot

Zurzeit sind es 152 Auszubildende, die in einem Praktikanten- oder Ausbildungsverhältnissen bei der Stadt Aachen sind. Dazu gehören auch Jugendliche mit Migrationshintergrund, die das Klischee einer langweiligen Arbeit in der Verwaltung nicht vertreten. Damit hat die Stadtverwaltung auch in diesem Jahr ihr konstant hohes Ausbildungsangebot beibehalten, nicht zuletzt, um der demografischen Entwicklung in der Verwaltung entgegenwirken zu können. Denn die Ausbildung der jungen Nachwuchskräfte ist wichtiger Bestandteil der längerfristigen Personalplanung.

Viele Azubis begannen bereits Anfang August mit ihrer neuen Stelle. Einige starten auch im September. Für die Anwärter des gehobenen Dienstes ist die duale Ausbildung, die sich in Studium und praktischer Arbeit gliedert, seit dem vergangenen Jahr bereits auf den Bachelor-Abschluss umgestellt. Bisher schloss das Studium mit einem Diplom ab. Vielen Abiturienten bietet sich bei der Kommunalverwaltung so die Möglichkeit, Studium und praktische Ausbildung miteinander zu verbinden Deshalb ist es für viele junge Menschen mehr als nur eine Alternative.

Den Großteil der Ausbildungsplätze bei der Stadt Aachen schaffen die Verwaltungsberufe. Klassisch ist eine Ausbildung im gehobenen oder mittleren Dienst. Jedoch werden auch Gärtner, Kraftfahrzeugmechatroniker, Tischler, Vermessungstechniker, Metallbauer und Fachangestellte für Bäderbetrieb bei der Stadt ausgebildet. In den städtischen Eigenbetrieben sind aktuell 44 Azubis, allein der Aachener Stadtbetrieb bildet in diesem Jahr fünf junge Menschen mehr aus als im vergangenen Jahr. Stadttheater und Kulturbetrieb erweitern das Spektrum der Ausbildungsberufe bei der Stadt Aachen. Hier reicht die Palette von künstlerischen Berufen, wie Maskenbildner im Stadttheater bis hin zu Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste beim Kulturbetrieb der Stadt. Auch mit anderen Institutionen tritt die Stadt Aachen in Sachen Ausbildung in Kooperation. Beim Austausch der Azubis haben die Nachwuchskräfte die Gelegenheit, einen Einblick in andere Unternehmen und deren Strukturen zu erhalten.

Insgesamt ist die Stadt mit ihrer Situation zufrieden. Für die Folgezeit sieht man sich gerüstet. „Ausbildung bedeutet Investition in die Zukunft”, erklärt Personaldezernent Heinz Lindgens.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert