Radarfallen Blitzen Freisteller

Spiel und Spaß am „Kannale Grande”

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
annaboule-bu
Französische Lebensart in der Annastraße: Die Geschäftsleute überbrücken die Zeit der Bauarbeiten und laden ihre Kunden immer freitags nach Feierabend zum Boule-Spiele ein. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Boule spielen in der Annastraße - diesem sommerlichen Vergnügen stand am Freitag noch das schlechte Wetter im Weg. In den kommenden Wochen aber sollen sich die Öcher hier nach Feierabend bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen so richtig amüsieren.

Jeden Freitag ab 19 Uhr laden die ansässigen Geschäftsleute Kunden und Passanten dazu ein, eine ruhige Kugel schieben.

Seit Anfang des Jahres hat die Annastrasse, Fußgängerzone und eine der ältesten Strassen Aachens, mit Bauarbeiten zu kämpfen. So müssen sich die Geschäftsleute zwischen dem Fischmarkt am Fuße des Doms bis zum Alexianergraben schon etwas einfallen lassen, um ihre Kundschaft bei Laune zu halten.

„Wir verkaufen Accessoires, Stoffe und Möbel rund um die mediterrane Wohnkultur. Schnell hatten wir die Idee, mit dem wöchentlichen Boule-Spiel ein Stück französische Lebensart ins Viertel zu holen”, erklärt Gunna Scheuring.

Seit elf Jahren ist sie mit ihrem Geschäft „La Cigale” an der Annastraße ansässig. Gemeinsam mit Martin Görg, Inhaber des benachbarten Woll-Fachgeschäfts „Görg & Görg”, hat sie die Sommerspiele initiiert.

Beim Boule, dem populärsten Kugelspiel der Welt, treten immer zwei Mannschaften mit bis zu drei Spielern gegeneinander an. Im Schatten der Annakirche gilt es, die eigene Kugel möglichst nah an das „Schweinchen” zu werfen oder die Kugeln der Gegner von selbem zu vertreiben.

„Boule ist ein Stück französische Lebensart. Wir möchten damit Leben in unsere Straße bringen und die Gemeinschaft fördern”, erklärt Scheuring.

Eine Extraportion Kies

Die Bauarbeiter schütten dafür eigens jeden Freitag Kies auf, damit die Kugeln gut ins Rollen kommen. Natürlich gibt es auch etwas zu trinken und kleine Knabbereien. Kenner wüssten zwar, dass man diese Sportart auch gerne im Dunkeln spielt, aber da hier das Flutlicht fehle, würden die Abende gegen 22 Uhr ausklingen.

Und es gibt noch viele weitere Ideen: Mitte August soll es unter dem Motto „Bagger-Bach” ein klassisches Konzert geben, für Ende August ist die Prämierung und Präsentation des Foto- und Malwettbewerbs geplant.

„Wir nutzen eigentlich jede Gelegenheit, um unseren Kunden etwas Besonderes zu bieten. In diesem Jahr haben wir schon ein Frühlingsfest, Valentinstag, Ostern und Muttertag gefeiert”, erklärt Inga Schön, Inhaberin von KA International Stoffe und Dekorationen.

Bis zum Ende des Jahres plane man noch ein Minigolfturnier, einen französischen Filmabend, Theater, den Karnevalsauftakt am 11 Novemberund Adventsaktionen.

Zu Beginn der Bauarbeiten hatten die Geschäftsinhaber die Idee, sich den Namen „Kannale Grande” zu geben. „Eine Kundin fragte sogar, ob hier tatsächlich ein Kanal entstehe” sagt Inga Schön und schmunzelt.

Noch bis zum 2. Oktober finden jeden Freitag ab 19 Uhr in der Annastraße die Sommerspiele „La Petanque” statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert