Aachen - Sonntag startet Sommerfestival „across the borders”

AN App

Sonntag startet Sommerfestival „across the borders”

Von: Martina Feldhaus
Letzte Aktualisierung:
Auf den Spuren der Beatles: Di
Auf den Spuren der Beatles: Die Aachener Band Ringo fährt am kommenden Samstag mit einem Doppeldeckerbus durch Aachen und gibt Konzerte. Erinnerungen an die „Magical Mystery Tour” der Fab Four werden dabei wach.

Aachen. Zum fünften Mal heißt es ab dem kommenden Wochenende in Aachen wieder: Grenzen überschreiten - und das in musikalischer, künstlerischer und tänzerischer Hinsicht.

Das Sommerfestival „across the borders” - organisiert vom städtischen Kulturbetrieb - lädt erneut dazu ein, Ungewöhnliches zu sehen, zu hören und zu erleben.

Ingesamt 13 Veranstaltungen bieten grenz- und spartenübergreifenden Kulturgenuss. Und passend zur warmen Jahreszeit liegt der Akzent in diesem Jahr auf Musik und Freiluft.

So startet das Festival bereits am Samstag, 4. August, mit einer ausgefallenen Aktion, die Appetit auf mehr machen soll. Die Aachener Band Ringo ist den ganzen Tag über in der Aachener Innenstadt unterwegs. Die Musiker fahren auf dem Oberdeck eines alten, offenen Doppeldecker-Busses durch Aachen.

Im Frankenberger Park (13 Uhr), am Willy-Brandt-Platz (15 Uhr) und am Abteiplatz in Burtscheid (17 Uhr) machen sie Halt für ein jeweils halbstündiges Konzert. Später gegen 20 Uhr kehren sie dann ins Café „KuKuK” im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, ein.

Offiziell eröffnet wird „across the borders” dann am Sonntag, 5. August, ab 16 Uhr im Hof. In der Galerie S. präsentiert die Künstlerin Gisoo Kim, gebürtig aus Südkorea, „genähtes Wasser”. Dabei geht es um Fotografien von Wasser, die kunstvoll vernäht wurden. Später am Nachmittag, um 17.30 Uhr, geht es am Hof dann weiter mit dem „Global-Tala-Ensemble” und Gästen. Der indische Percussionist Ramesh Shotham spielt im Quintett mit vier jungen, groove-orientierten deutschen Musikern. Zusammen laden sie zu einer feurigen Reise durch die globale Trommelwelt ein.

Zwischendurch gibt es eine Modenschau der besonderen Art: In Form einer Choreographie werden genähte Fotocollagen, Schalen, Hüte, Taschen und Gisoo Kims markante „Fotokleider” präsentiert. Um 21 Uhr bestreiten das Vokaltrio NØRN und Hervé de Pury den Abschluss der Festivaleröffnung. Sie wollen die Zuhörer in eine endlose Welt voller fremdartiger Eindrücke und Träume eintauchen lassen. Und zwar mit Hilfe einer erfundenen Sprache namens Nornik. Alle Veranstaltungen sind an diesem Sonntag eintrittsfrei.

Im weiteren Verlauf des Festivals geht es mit musikalischen Akzenten von Nah und Fern im Hof weiter: mit der deutsch-niederländischen Band BB Three und der Aachener Rockband Neogene (8. August), mit dem Café Regional, das im Wechsel zwischen Talk und Musik einen Querschnitt der regionalen Musikszene präsentiert (9. August) und mit dem „World Weekend” vom 10. bis 12. August, bei dem Musiker unter anderem aus Kuba und Afrika auftreten.

Die Woche drauf geht es dann mit Konzerten im Quadrum des Domkreuzgangs und in der City-Kirche weiter. Dort treffen andalusisches Flamencostampfen auf europäische Geigenklänge (Babolé, Quadrum, 17. August), Klezmertöne auf das Wirbeln eines Derwischs (Ensemble Noisten, Quadrum, 18. August) und japanische Butoh-Performance auf südafrikanischen Tanz (Jacki Job, City Kirche, 19. August).

Am Mittwoch, 22. August, endet das diesjährige „across the borders” mit einer Finissage in der Galerie S. am Hof. Die Kunst von Gisoo Kim und das „Lorelei”-Projekt von Anirahtak und Band bieten „Wasser” zum Sehen und „anderes Wasser” zum Hören.

Tickets für das Kulturfestival „across the borders” gibt es im Media Store des Zeitungsverlages, Großkölnstraße 56. Die meisten Veranstaltungen finden im Hof statt, der Eintritt dort ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert