Aachen - Sonja Verschitz tritt Nachfolge von Jochen Luczak an

CHIO-Header

Sonja Verschitz tritt Nachfolge von Jochen Luczak an

Von: gei
Letzte Aktualisierung:
8362463.jpg
Abschied nach knapp 20 Jahren im Parteibüro der Grünen: Jochen ­Luczak. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Nicht mal Grünen-Mitglied und nun dennoch an maßgeblicher Stelle tätig: Sonja Verschitz hat am 1. August die Leitung des Parteibüros der Aachener Grünen an der Franzstraße übernommen. Sie hat damit den langjährigen Geschäftsführer Jochen Luczak abgelöst, der mit 63 Jahren in den Ruhestand gegangen ist.

Die Grünen vollziehen damit auch im Parteibüro an der Franzstraße einen echten Generationswechsel. Dem erfahrenen Politprofi Luczak folgt mit Sonja Verschitz eine studierte Politologin, die am Institut für Siedlungswasserwirtschaft (ISA) der RWTH Aachen erste berufliche Erfahrungen sammelte und später die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation des Prüfinstituts für Abwassertechnik leitete. Weitere Erfahrungen sammelte sie als Inhaberin einer Agentur für Umweltkommunikation.

Als Schwerpunktthemen ihrer bisherigen Arbeit zählt die 35-Jährige die durchaus Grünen-nahen Bereiche Umwelttechnik, Ressourcenschutz und Nachhaltigkeit auf. Aber auch die Themen Geschlechtergerechtigkeit, Bürgerbeteiligungsstrategien und Umweltbildung würden eine große Rolle spielen und ihre künftige Arbeit weiter begleiten.

Junge Zielgruppe

Im Ausschreibungsverfahren habe sie sich als besonders versiert und qualifiziert erwiesen, heißt es anerkennend im grünen Lager. Große Hoffnung setzt man auf ihre Netzwerke, durch die man verstärkt auch junge Menschen an grüne Themen heranführen will.

Verschitz wohnt mit ihrem Mann in Eschweiler-Nothberg, sie bezeichnet sich jedoch selbst als Wahl-Aachenerin – mehr als zehn Jahre hat sie hier studiert und gearbeitet.

Ihr Vorgänger Luczak hat seit 1995 die Geschäfte der Partei gelenkt – damals noch von den Büroräumen an der Heinrichsallee aus. Luczak gehört zu den Grünen-Mitgliedern der ersten Stunde. Anders als Verschitz, der aktuell kein Wahlkampf bevorsteht, musste Luczak sogleich einen Landtagswahlkampf organisieren. 2009 zog der Umweltfachmann im Bundestagswahlkampf für die Aachener Grünen in die Schlacht und holte mit 13,4 Prozent der Erststimmen das beste Ergebnis, das jemals ein grüner Bundestagskandidat in Aachen erzielen konnte.

Luczak kam über ein Medizin-Studium nach Aachen, das er jedoch abgebrochen hat. Stattdessen widmete er sich damals der Erziehung seiner drei Kinder, während seine Frau Stefanie als Lehrerein und Schulleiterin in Stolberg maßgeblich das Einkommen gesichert hat.

Als Geschäftsführer wird Luczak am 6. September in seinen alten Büroräumen an der Franzstraße offiziell verabschiedet. Dann wird er zugleich einen Einblick in eines seiner Hobbys geben und eine Fotoausstellung eröffnen. Ehrenamtlich bleibt Luczak als Ratsherr und Vorsitzender im Umweltausschuss den Grünen erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert