Aachen - Sommerfestival im Egmont mit der Band Slow Night

CHIO-Header

Sommerfestival im Egmont mit der Band Slow Night

Von: Verena Richter
Letzte Aktualisierung:
7583776.jpg
Bereits am Anfang des Jahres bekommt Egmont-Chef Stefan Dreher die ersten Anfragen fürs Sommerfestival. Foto: Verena Richter

Aachen. Der Blick auf den Kalender ist im Grunde eindeutig. Bis der Sommer anfängt, dauert es eigentlich noch ein paar Wochen. Aber im Café Egmont gehen die Uhren ein wenig anders, dort beginnt der Sommer bereits am kommenden Samstag, 26. April – und zwar mit dem Egmont-Sommerfestival.

Schon zum vierten Mal wird das Café in der Pontstraße bei freien Eintritt zur Bühne für zahlreiche Bands und Künstler, die bis Mitte September ihr Können jeden Samstagabend unter Beweis stellen werden. Genau sind es 21 Bands und Musiker, darunter einige alte Bekannte, wie etwa Slow Night, die am Samstag den Anfang machen, Farah Rieli, F.B.I., Pencilcase oder Dold, um nur ein paar zu nennen.

Voller Vorfreude

Doch es werden auch neue Gesichter dabei sein, wie Veranstalter Stefan Dreher erklärt. „Zum ersten Mal dabei sind Bennet, Nico Mono, Bucket Boys und Chris Cubeta“, erklärt der Chef vom Egmont, der bereits Anfang des Jahres die ersten Anfragen bekommt, wann es denn endlich wieder los geht. Stefan Dreher selbst ist auch schon gespannt und voller Vorfreude: „Ich freue mich schon auf die unvergleichliche Atmosphäre dieser Sommerabende, auf die unter die Haut gehenden Sounds und die groovenden Menschen vor dem Egmont.“ Das Café öffnet bei gutem Wetter nämlich die Fenstertüren zur Pontstraße hin, damit nicht nur die Besucher sondern auch die Passanten davor die Musik genießen können.

Und den Anfang machen wie gesagt Slow Night. Sängerin Gerlinde Steigerwald, Ali Döhler an den Keyboards und Hugh Featherstone an der Gitarre spielen Songs von John Lennon, Paul McCartney, U2, Peter Gabriel, Joni Mitchell oder Stevie Wonder – dabei interpretieren Slow Night die Songs aber auf ihre ganz eigene Weise, was den Stücken fernab jedes Cover-Eindrucks einen völlig neuen Charakter gebe, wie die Band erklärt. Mit im Gepäck hat die Band einige überraschende neue Songs. Ali Döhler sagt dazu: „Ich konnte mir ehrlich gesagt nie vorstellen, mal was von Creedance Cleerwater Revival zu covern – jetzt gehört ,Long as I can see the light‘ zu unseren intensivsten Stücken“.

Wer dabei sein möchte, wenn im Egmont der Sommer eingeläutet wird, das Konzert von Slow Night beginnt um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert