Aachen - Sommerakademie zeigt sich nun nachhaltig

FuPa Freisteller Logo

Sommerakademie zeigt sich nun nachhaltig

Von: Anke Hinrichs
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Dass die Zusammenarbeit zweier Institutionen über lange Zeit Früchte trägt, zeigt die überaus erfolgreiche Kooperation zwischen dem Werks- und Bildungszentrum Bleiberger Fabrik und der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg der Handwerkskammer Aachen in Horbach. Seit 2003 veranstalten sie die Sommerakademie.

In diesem Jahr trägt sie den Titel „Kunst, Design und Nachhaltigkeit”.

Von Montag, 13., bis Donnerstag, 23. Juli, leiten zwölf Künstler und Designer aus der Euregio jeweils fünftägige Seminare in verschiedenen künstlerischen Genres. Alte Bekannte wie Professor Edward Zoworka und die Künstlerin Vera Sous geben Seminare in Malerei und der Maler und Plastiker Michael Saran einen Kurs im Aktzeichnen.

Diesmal konnte sogar der emeritierte Professor Klaus Endrikat gewonnen werden, er unterrichtete Grafik Design an der Fachhochschule Aachen und gibt jetzt Meisterkurse in der Bleiberger Fabrik. Natürlich stehen Seminare in Holz- und Steinbildhauerei, Schmuckgestaltung, Video-und Experimentalfilm ebenso auf dem Programm wie digitale Fotokunst und Handwerksdesign.

Ein weiterer Partner

Neu ist der Aspekt der Nachhaltigkeit. Denn in diesem Jahr hat sich ein weiterer euregionaler Projektpartner mit dem sperrigen Namen EPSD (Euregio platform sustainable design) hinzugesellt. „EPSD ist ein Verbund von Partnern aus der Euregio, die sich dem Thema ânachhaltiges DesignÔ in der Euregio verschrieben haben”, erklärt Projektleiter Thomas von Bennigsen-Makiewicz. Das Ganze firmiert unter dem Begriff „Ökodesign”.

Räumlich verteilt sich das Programm auf die Bleiberger Fabrik und Gut Rosenberg. Das Programm richtet sich dabei keineswegs nur an Profis. Angesprochen sind auch die „Weiterbildungsmotivierten”, aber auch ambitionierte Hobby-Künstler. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 90 Teilnehmern für die 13 Seminare, wobei die Anmeldungen für die Sommerakademie bereits laufen.

Es seien aber noch Plätze in den auf höchstens zwölf Teilnehmer begrenzten Seminaren frei. Die Teilnehmergebühr kostet 250 Euro. Schriftliche Anmeldungen gehen an das Werk-und Bildungszentrum Bleiberger Fabrik, Bleiberger Straße 2, 52074 Aachen oder an info@bleiberger.de per E-Mail.

Weitere Informationen gibt es unter 0241/82064.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert