Solidaritätsbasar vor Bombardier-Werkstor

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Weihnachtsstimmung sieht anders aus: Die Beschäftigten des von der Schließung bedrohten Bombardier-Werkes an der Jülicher Straße stehen vor einem ungewissen Jahr und einer ungewissen Zukunft.

 In den vergangenen Wochen haben sie aber auch sehr viel Zuspruch von den Aachenern erfahren.

Und die Welle der Solidarität ebbt nicht ab. Nun lädt das Solidaritätskomitee Bombardier zu einem Solidaritätsbasar am Dienstag, 18. Dezember ein. Zwischen 14 und 18 Uhr gibt es vor dem Werkstor an der Jülicher Straße 213 Talbt-Tellichter, Musik, Kaffee, Kuchen, Weihnachtsgebäck, Würstchen, Kerzen, Kakao und Gedichte, die Soli-Postkartenaktion und neuste Informationen. Es ist auch möglich, sich mit einem eigenen Stand an der Aktion zuu beteiligen. Interessierte sollten sich möglichst bald beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), Region NRW Süd-West melden.

Das Solidaritätskomitee Bombardier will mit dieser Aktion zum Ende des Jahres noch einmal allen Menschen, die bislang zu den „Talböttern“ gestanden haben, die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch geben. Dabei kann auf eine große Unterstützung zurückgeblickt werden. Höhepunkt war neben diversen Solidaritätsbekundungen – auch seitens der Kommunal und Landespolitik – der Martinszug am 13. November.

Das Solidaritätskomitee trifft sich seit Beginn des Arbeitskampfes wöchentlich. Die nächste Zusammenkunft findet am heutigen Dienstag, 11. Dezember, um 18 Uhr in der Kirche St. Elisabeth statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert