September Special: Stadt hofft auf Sonne und viele Besucher

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Wir hoffen auf Sonne und viele Gäste“, sagt Oberbürgermeister Marcel Philipp mit Blick auf das September Special, das Aachens Innenstadt ab dem 12. September wieder in einen Konzertsaal verwandeln wird. Vier Tage lang wird auf diesmal nur drei Bühnen der Stadt ein vielfältiges Musikprogramm geboten.

Die Russin Lizusha Kostyuk gab Organisatoren und Sponsoren vorab eine kleine Vorstellung von dem, was die Zuschauer am Freitag, 13. September, auf dem Münsterplatz erwartet: Sie sei ein Öcher Mäddche, und gab schon mal eine Kostprobe aus dem Programm des Öcher Ovvends und klang dabei durchaus überzeugend.

Ohne die Hilfe der Sponsoren und der vielen freiwilligen Helfer sei ein Event wie das September Special gar nicht zu bewältigen, betonten der OB und Manfred Piana, Geschäftsführer des Märkte und Aktionskreises (MAC). Gemütlich durch die Stadt schlendern und vor den einzelnen Bühnen die Musik genießen: Dazu seien die Aachener nun wieder aufgefordert. Dass die Aseag mit einem Bus für das Ereignis wirbt, freut alle Beteiligten ganz besonders.

Los geht es am Donnerstag, 12. September, um 20.15 Uhr. Auf dem Katschhof wird es vor allem Meister des Schlagwerks, Dikta-Musik, schwedischen Soul und Stimmwunder aus Aachen geben. Außerdem lädt ein Wellenflug-Karussell zu hochfliegenden Emotionen ein.

Leidenschaftlicher Tango

Swing und Jump’n’Jive, Dancefloor mit klassischen Blasinstrumenten, Dark Funk und Streetmusik der Weltklasse stehen auf dem Markt im Mittelpunkt. Abwechs–lungsreich geht es auf dem Mün–sterplatz zu: Britpop und Rockabilly aus Aachen, French-Pop aus Kanada, Indiarock aus Italien und leidenschaftlicher Tango beherrschen hier das Programm.

Nur im Hof wird es diesmal still bleiben. Wegen der Baustelle sei es zu gefährlich, dort eine Bühne aufzubauen, sagen die Organisatoren – und hoffen auf regen Zulauf für die anderen drei Bühnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert