Senioren der „Burtscheider Stuben“ basteln für Kita

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
6753782.jpg
Schafe, Schweine und mehr: Fachkundig begutachten die Kita-Kinder, was die Hobby-Handwerker aus der AWO-Begegnungsstätte für sie gebastelt haben. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Über einen Bauernhof mit Kühen, Schafen, Hühnern und sogar einem Traktor können sich die Kinder des Familienzentrums „Mittendrin“ in der Goerdeler­straße freuen. Gemeinsam mit der Leiterin Daniela Bejan statteten sie den Senioren der AWO-Begegnungsstätte „Burtscheider Stuben“ in der Bayernallee jetzt einen Besuch ab, um das Geschenk abzuholen.

Fünf Hobby-Handwerker haben den Bauernhof hier in der Holzwerkstatt für die Kinder gebastelt. Vier weitere Kitas der Arbeiterwohlfahrt sollen ebenfalls in den Genuss eines solchen Geschenks kommen. Darüber hinaus reparieren die Senioren bei Bedarf jede Menge Stühle und Tische. Daniela Bejan weiß ihren Einsatz wohl zu schätzen und bedankte sich im Namen der Kinder im Gegenzug mit einem kleinen Präsent und der Einladung zur Weihnachtsfeier im Familienzentrum.

Sie schätzt den Austausch zwischen Jung und Alt ganz besonders und meint: „Für Kinder, die keine Großeltern vor Ort haben, sind solche Begegnungen sehr wichtig.“ Der Bauernhof sei zudem ein ganz wunderbares Geschenk, weil demnächst ein Besuch auf einem Bauernhof geplant sei. „Sie haben es auf den Punkt getroffen“, freute sich Bejan.

Die fünf Handwerker aus der Holzwerkstatt der AWO Begegnungsstätte „Burtscheider Stuben“ lassen sich jedes Jahr aufs Neue etwas einfallen, womit sie den Kindern eine Freude machen können. Im vergangenen Jahr waren es Puppenwiegen, davor eine Ritterburg. „Die ist besonders gut bei den Jungen und Mädchen angekommen“, so Bejan.

Damals sei man gemeinsam mit den Senioren nach Burg Satzvey gefahren. Die Kinder seien so beeindruckt gewesen, dass ein Junge ab diesem Moment nur noch „Ritter“ als Berufswunsch angegeben habe. In diesem Jahr steht nun das Thema Bauernhof auf dem Programm. Die kleine Kinder-Delegation in der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt ließ sich nicht lange bitten, und begann zur Freude der Heimwerker direkt mit den neuen Tieren zu spielen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert