Semesterstart an der VHS mit Portugiesisch, Samba und mehr

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
7046261.jpg
Als Honorarkonsul für Brasilien hat Klaus Pavel die Ausstellung „Terra“ bei der VHS eröffnet. Mit dabei: Bürgermeisterin Margarethe Schmeer (Mitte) und die Leiterin der Volkshochschule, Birgit Blüggel. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien widmet sich auch die Volkshochschule (VHS) Aachen dem flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößten Staat der Erde. Zum Semesterstart präsentierte die VHS bei einem Tag der offenen Tür am Sonntagnachmittag nicht nur die Vielfalt ihrer Angebote, sondern auch die des facettenreichen südamerikanischen Landes.

VHS-Leiterin Dr. Beate Blüggel begrüßte die Gäste und eröffnete die Ausstellung „Terra“ des renommierten Fotografen Sebastião Salgado. „Er ist einer der berühmtesten Dokumentarfotografen der Welt und hat in seinen Werken Menschen am Rande der Gesellschaft in den Fokus genommen. Er kümmert sich solidarisch um die Landlosen-Bewegung, thematisiert Arbeit, Religion, Not, Stolz und Lebenslust der Bevölkerung Brasiliens“, erklärt Blüggel.

50 von Salgados berührenden Bildern sind noch bis 9. Februar zu sehen. Außer den Schwarz-Weiß-Fotografien sind auch brasilianischer Federschmuck und besondere Mineralien ausgestellt.

Auch Bürgermeisterin Dr. Margarethe Schmeer zeigte sich beeindruckt vom Heimatland von Capoeira, Samba und Caipirinha – und von der VHS. „Die Stadt weiß, was sie an der VHS hat. Die Fähigkeiten, die hier vermittelt werden, sind für die Bürger unschätzbar wertvoll.

Sei es für Migranten, die Deutsch lernen, Menschen, die Alphabetisierungskurse besuchen, oder junge Leute, die hier ihren Schulabschluss nachholen“, betonte Schmeer. Lebenslanges Lernen heiße zudem, seine Talente immer wieder neu zu entdecken und zu fördern, eine neue Sprache zu lernen oder seine Soft Skills zu trainieren.

Ehrengast waren der brasilianische Honorarkonsul Klaus Pavel und seine Ehefrau Gudrun. Sie leiten seit 1992 die Fundacao Pavel, die notleidenden Menschen im Nordosten Brasiliens durch Hilfe zur Selbsthilfe eine Zukunftsperspektive geben will. Mehr als 1300 Menschen konnten bisher für die Selbstständigkeit ausgebildet werden und verdienen jetzt ihren eigenen Lebensunterhalt.

Die Stiftung ermöglicht Kurse in Alphabetisierung, Computer, Handarbeiten oder KFZ-Technik, bietet soziale und medizinische Unterstützung und Versorgung. Eine KFZ-Werkstatt, eine Trinkwasseranlage und ein Therapiezentrum für Kinder und Jugendliche mit Behinderung haben die Pavels aufgebaut.

Durch das weitere Programm mit der Gruppe Bossa Vocal, Trommelmusik und Darbietungen von Capoeira Aachen e.V. führte der Leiter der pädagogischen Abteilung, Winfried Casteel. Einen Öcher-Platt-Crash-Kurs gab es auf Anregung von Beate Blüggel: Sie hat als gebürtige Westfalin zuletzt 14 Jahre in Köln gelebt und im vergangenen Jahr die Leitung übernommen. „Das einzige was in unserem umfangreichen Weiterbildungsprogramm fehlt, ist ein Mundart-Kurs für Anfänger“, sagte Blüggel schmunzelnd.

Das VHS-Sonderangebot in diesem Semester reicht von Portugiesisch-Kursen (10. Februar und 28. April) über Capoeira-Workshops in brasilianischer Tanz- und Kampfkunst (22. und 23. März) und ein Cocktail-Seminar (14. Mai) bis hin zu einem Samba-Kurs (24. und 25. Mai).

Spannende Vorträge beleuchten das Werk des deutschen Star-Architekten Oscar Niemeyer in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia (8. April) und den Status Quo von Brasilien als „Schwellenland im Aufbruch“ (11. Juni). Aber auch über die „normalen“ Angebote wie Schulabschlüsse, Fremdsprachen, Tanzwelten, EDV-Kurse und die kreativen Betätigungsmöglichkeiten konnten sich die Besucher am Tag der offenen Tür informieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert