Seit 70 Jahren leistet er Dienst an den Menschen

Von: Stefanie Bücken
Letzte Aktualisierung:
knippen_bu
Monsignore Toni Knippen (links) feiert sein 70-jähriges Priesterjubiläum gemeinsam mit seinem langjährigen Freund, dem ehemaligen Dompropst, Hans Müllejans. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Priester, Seelsorger, Lehrer, Freund: Anton Knippen führte und führt ein Leben im Dienste Gottes und vor allem im Dienste der Menschen. Am Sonntag hat er sein 70-jähriges Priesterjubiläum gefeiert.

Monsignore Knippen hatte sich gewünscht, seinen besonderen Festtag in St. Gregorius am Jahnplatz zu feiern. Viele schöne Gottesdienste und gute Freunde verbindet er mit dieser Gemeinde. Mit dem ehemaligen Dompropst Hans Müllejans hielt einer von seinen Freunden am Sonntagvormittag die Festmesse für Anton, genannt Toni, Knippen.

Das Gotteshaus am Jahnplatz war proppenvoll, mancher Kirchgänger fand nicht einmal mehr einen Sitzplatz. Viele kannten den beliebten Priester persönlich. Von Gottesdiensten, aus Gesprächen, von gemeinsamen Erlebnissen. „Wirklich ein toller Mensch, unser Toni”, hieß unter den Gläubigen.

Der gebürtige Niederrheiner wird am Mittwoch zudem 94 Jahre alt. Er studierte Theologie in Innsbruck und St. Georg/Frankfurt und wurde 1939 im Aachener Dom zum Priester geweiht. Heute kann er auf ein bewegtes, erfülltes Leben zurückblicken: Er war Priester in verschiedenen Gemeinden, Berufsschullehrer und Seelsorger in Krefeld und Aachen.

Er engagierte sich für junge Strafgefangene, für Künstler aus der dritten Welt und für die St. Georg Pfadfinder. Er war seinen vielen Freunden oft ein geistlicher Helfer in der Not - und ist es bis heute. „Ein so langes, glückliches Leben ist ein besonderes Geschenk Gottes”, dankte Hans Müllejans.

70 Jahre lang hat er das kirchliche Leben über Aachens Grenzen hinaus mitgetragen und mitgestaltet. In einem Brief dankte und gratulierte ihm auch der Bischof von Aachen, Dr. Heinrich Mussinghoff. In der heutigen Zeit brauchen wir mehr denn je einen offene, einladende Kirche, schrieb er. Und Monsignore Anton Knippen ist jemand, der die Menschen zum Glauben einlädt, der immer auf die Menschen zugegangen ist, der sein Amt als Dienst an den Menschen verstanden hat.

„Wir in St. Gregorius erinnern uns gern an die vielen gemeinsame Gottesdienste mit Anton Knippen”, erzählt Gemeindereferentin Anita Zucketto-Debour. „Er ist ein außergewöhnlicher Mensch. Jemand, der Freude verbreitet, sich für seinen Mitmenschen einsetzt und einen Menge rheinischen Humor hat - den braucht man als Katholik sicher auch manchmal.”

Nach der Messe lässt es sich kaum jemand nehmen, Anton Knippen persönlich zu gratulieren. Im Gemeinschaftsraum von St. Gregorius warten Getränke, Brötchen und Käse auf die Gäste. Und eine endlose Reihe von Gratulanten auf Toni Knippen. Für jeden Einzelnen hat er einen Moment Zeit, ein freundliches Lächeln. Eine schöne Jubiläumsfeier ist es, für ihn und für seine Gäste. Ganz nach einem wichtigen Motto im Leben des Monsignore Knippen: Das Leben sei ein Fest.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert