Schwarzlichtaufführungen: Die Dunkelheit gibt Sicherheit

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
8837977.jpg
Selbst schüchterne Kinder können hier aus sich rausgehen: Schwarzlichttheater bietet ungeahnte Entfaltungsmöglichkeiten, die sich der Verein Tabalingo für seine Arbeit zunutze macht. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Fluoreszierende Farben leuchten im Dunkel der Klangbrücke, tänzerische Bewegungen begeistern die Zuschauer in der ausverkauften Aufführung. Knapp drei Stunden lang unterhielten die mehr als 50 Akteure im Alter von vier bis 30 Jahren des Vereins Tabalingo ihr Publikum am Wochenende.

Und bei den beiden Aufführungen hatte im Dunkel des Schwarzlichts von der ersten bis zur letzten Minute niemand eine Ahnung, wer da eine Behinderung hat oder nicht. Sport und Kultur mit integrativem Charakter, das ist das Ziel des vor fünf Jahren von der Familie Espeter gegründeten Vereins.

Gerade beim Schwarzlichttanztheater eröffnen sich viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten, die von der erfahrenen Tanzpädagogin Ursula Espeter in Tanz, Bewegung oder Theater eingebunden werden.

Das Intro des sage und schreibe 21 Nummern starken Programms kam super an: Mit fluoreszierenden Bällen hießen 15 Mädchen die Zuschauer willkommen. Der folgende „Inklusionstanz“ beschrieb, worum es den Vereinsmitgliedern geht: Schwarzlicht ist besonders für die Integration geeignet. Denn sowohl besonders starke als auch förderbedürftige Kinder und Jugendliche lassen sich problemlos einbinden.

„Besonders für schüchterne Kinder oder Jugendliche bietet das Medium Schwarzlicht enorme Entfaltungsmöglichkeiten. Als Darsteller ist man komplett in Schwarz gekleidet und nur weiße und fluoreszierende Gegenstände sind für den Zuschauer sichtbar“, erklärt Organisator Klaus Espeter.

Ob der „Gangnam-Style“ oder „Schwanensee“ – die ausgewählten Stücke und die Ideen dahinter könnten vielseitiger nicht sein. Sogar James Bonds „Skyfall“ war dabei.

Gelungene Inklusion

Nach der Pause begeisterte das Stück „Puppet Master“. Hierbei stellten die Akteure Marionetten dar, mit allem was dazugehört. Thematisiert wird es, wenn jemand fremdgesteuert ist. Bei „The Monster“ geht es um die Monster im Kopf, wenn jemand Probleme hat. Auch die Stockkampfkunst ist ein Teil des Bewegungs- und Sportangebots des Vereins. Zwei Nummern zeigen die sportliche Seite dieser traditionsreichen Kampfkunst.

„29 unserer Akteure heute Abend haben eine geistige Behinderung, 19 haben das Down-Syndrom. Doch solche Eigenschaften zählen beim Schwarzlichttheater nicht und das ist unser Beitrag zu einer gelungenen Inklusion“, erklärt Klaus Espeter.

Mit der „Liebeserklärung an die Schraube“ danken die Akteure den vielen beteiligten Förderern und Handwerkern, die zum Gelingen beitragen. Sport ohne Leistungsdruck, das ist das große Anliegen von Tabalingo. 240 Teilnehmer hat der Verein momentan in allen Sparten.

Die zweite Schwarzlichttanztheateraufführung in der Klangbrücke war nach der Premiere im Januar 2013 erneut ein großer Erfolg. Bei Nummern wie dem „Euregiotanz“ spürt man die Freude der Akteure auf der Bühne, die sich auf das Publikum überträgt, und die Ausdruck einer gelungenen sozialen Teilhabe ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert