Aachen - Schon zur Eröffnung ist der Andrang enorm

Schon zur Eröffnung ist der Andrang enorm

Von: Nadine Schwarz
Letzte Aktualisierung:
Antonio Hanf-Prummern, Dagmar
Antonio Hanf-Prummern, Dagmar Offermann, Bürgermeisterin Margrethe Schmeer und Alois Poquett (v. l.) eröffnen den Weihnachtsmarkt der Wabe im Sozialkaufhaus am Freunder Weg 61. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Eine Menschentraube hat sich vor dem Sozialkaufhaus der Wabe im Freunder Weg 61 gebildet. Gewappnet mit Klappboxen und Taschen warten die Leute darauf, dass Geschäftsführer Alois Poquett und Bürgermeisterin Margrethe Schmeer den sechsten Wabe-Weihnachtsmarkt eröffnen.

Ab 11 Uhr strömen sie endlich in die weihnachtlich dekorierte Lagerhalle, in der zahlreiche Gegenstände, schöne und nützliche Dinge auf den Tischen bereit liegen. Die Artikel bestehen aus Spenden und Haushaltsauflösungen, die die Mitarbeiter der Wabe zum Verkauf hergerichtet haben. So finden sich neben Fahrrädern ab 20 Euro, Geschirr um 10 Euro auch ein Kicker und ein Puppenhaus.

„Viele Leute haben kein Geld sich ein Bett, Porzellan und Kinderkleider zu kaufen”, erklärt Alois Poquett, für diese Leute sei der Markt gedacht. „Umsonst ist nichts, das wäre ein falsches Zeichen”, fügt Dagmar Offermann, Leiterin der Sozialprojekte, hinzu.

Neben den günstigen Waren bietet der Weihnachtsmarkt noch mehr - nämlich soziale Kontakte . So können die Kunden bei Kaffee und Waffeln ins Gespräch kommen. Bürgermeisterin Schmeer ist erstaunt, wie sehr der Weihnachtsmarkt schon kurz nach der Eröffnung brummt. Für sie ist das ein Beweis dafür, dass Bedarf bestehe.Um diesen zu decken, ruft die Bürgermeisterin zu weiteren Spenden auf. Jeder, der Weihnachtsdeko oder Ähnliches hat, das er nicht mehr benötigt, könne dies gerne der Wabe spenden. „Zum Glück ist das soziale Klima in Aachen sehr gut und die Stadt Aachen ist der Wabe sehr dankbar für das Engagement”, sagt Schmeer.

Finanziert wird der Markt durch das Jobcenter, das die Angestellten und die Mietkosten bezahlt. Mit den Einnahmen werden die Sachkosten der Wabe gedeckt. Der Weihnachtsmarkt ist noch bis zum 22. Dezember, montags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert