Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Schnee und Eis behindern auch die Müllabfuhr

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die winterliche Wetterlage mit Schnee und Eis stellt auch die Mitarbeiter der Abteilung „Abfallentsorgung” des Aachener Stadtbetriebs vor große Probleme.

In manche Straßen können die großen Sammelfahrzeuge nicht mehr einfahren, weil sie zu eng und zu steil sind. Daher musste in einigen Fällen die Müllentsorgung ausgesetzt werden. „Wir bitten die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, aber die Sicherheit unserer Beschäftigten hat Vorrang”, erklärt Dieter Lennartz, Abteilungsleiter Abfallentsorgung beim Stadtbetrieb.

In der kommenden Woche können die nicht entleerten Abfallbehälter am entsprechenden Wochentag erneut an die Straße gestellt werden. Überhangmüll kann in handelsüblichen Plastiksäcken, überschüssiges Papier in Kartonagen neben die Abfallbehälter gestellt werden.

Leider können die zurzeit zahlreich eingehenden Beschwerden zum Abfallproblem nicht vollständig bearbeitet werden - auch dafür bittet der Aachener Stadtbetrieb um Verständnis. „Wir lassen Sie nicht im Stich”, verspricht Dieter Lennartz.

Probleme gibt es nach wie vor auch beim Streusalz. Wie in vielen anderen Kommunen in Nordrhein-Westfalen erhält auch der Aachener Stadtbetrieb nur unregelmäßig wenige Tonnen Streumittel. „Vertragliche Vereinbarungen mit unserem Lieferanten werden nicht eingehalten”, erklärt Peter Maier, stellvertretender Betriebsleiter beim Aachener Stadtbetrieb. Man werde Mehrkosten, die dadurch entstehen, dass das Streusalz bei anderen Anbietern viel teurer eingekauft werden musste, dem Vertragspartner in Rechnung stellen, kündigte Maier an. Die Preise für Streusalz seien um rund 150 Prozent gestiegen.

Aufgrund der anhaltenden Knappheit werden derzeit nur wichtige Kreuzungen und Hauptverkehrsstraßen in Hanglage gestreut. Die Autofahrer werden um vorsichtige Fahrweise gebeten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert