Schleuser fliegt in Brand auf

Letzte Aktualisierung:

Aachen. In der Regel reisen Schleuser unauffällig und mit den nötigen Ausweispapieren. Ganz anders war es in Aachen-Brand, als ein 27-jähriger Schleuser mit vier Insassen in seinem Fahrzeug die Grenze von Belgien nach Deutschland passierte, und von Beamten der Bundespolizeiinspektion Aachen vorläufig festgenommen wurde.

Er konnte neben seinem Nationalpass nur einen für Belgien gültigen Aufenthaltstitel vorweisen und war somit unerlaubt eingereist. Daneben hatte er in seinem Fahrzeug zwei Nordafrikaner ohne jegliche Ausweispapiere befördert. Einer von ihnen war in England schon 2006 unerlaubt in den europäischen Raum eingereist, der andere war unter anderen Personalien in Belgien wegen unerlaubtem Aufenthalt registriert gewesen.

Die geschleusten Nordafrikaner wurden dem Haftrichter beim Amtsgericht Aachen vorgeführt, der Sicherungshaft für die Rückführung nach England bzw. Belgien verhängte. Gegen den Schleuser wurde ein Strafverfahren wegen ausländerrechtlicher Verstöße eröffnet und Ermittlungen eingeleitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert