Schillernder Gast: Nina Hagen singt in der Kirche

Von: Jule Klieser
Letzte Aktualisierung:
Am 21. Juni singt sie in St. P
Am 21. Juni singt sie in St. Paul: Nina Hagen: Foto: imago/Star-Media

Aachen. Ein ungewöhnlicher Gast kommt in die Kirche. Nina Hagen gibt ein Konzert in der Kirche St. Paul in der Trichtergasse am Dienstag, 21. Juni, 20 Uhr. Für das Kulturfestival der Städteregion, das sich von Juni bis September in der Region abspielt, hat Kulturreferentin Nina Mika-Helfmeier die schillernde Sängerin gewinnen können.

„Nina Hagen ist eine faszinierende Persönlichkeit”, findet sie, nachdem sie die einstige Provokateurin bei einer Tournee in Berlin erlebt hat. Dort hatte Nina Hagen ihre neue CD „Personal Jesus” vorgestellt, Songs im Stil von Gospels, Punk-Rock und Blues. „Die Stücke sind eine wunderschöne Mischung und tragen ihre Handschrift.”

„Wir möchten gerne Leben in der Kirche zulassen”, freut sich auch der kirchliche Gastgeber, Pfarrer Franz Josef Radler, auf das Konzert. Er findet gerade das „nicht Alltägliche” gut, was er in der Vergangenheit schon mit den Veranstaltungen von „Across the borders” bewiesen hat. Und schließlich hat Nina Hagen ihr Konzert eigens für Kirchen konzipiert, sie ist religiös.

Nina Hagen wurde 1955 in Ostberlin geboren. Nach einer Gesangsausbildung folgte sie ihrem musikalischen Ziehvater Wolf Biermann in den Westen und machte dort als „Punk-Rockröhre” und Schauspielerin skurriler Figuren Karriere. In Talkshows sorgte sie manches Mal für Skandälchen wegen ihrer sehr speziellen Art. Ihr bewegtes Leben führte sie unter anderem nach Indien. Aufgewachsen war sie in einem atheistischen Umfeld, fand als Erwachsene zur christlichen Religion und bringt ihre persönliche, spirituelle Sicht darauf auch musikalisch rüber, und zwar bluesig und fetzig. Davon wird beim Konzert in St. Paul einiges zu hören sein. Die Zuhörer dürfen sich aber auch auf ihre alten Klassiker wie „Ich glotz TV” freuen.

600 Karten

Es gibt 600 Karten für diesen Auftritt. Im Vorverkauf erhältlich sind sie ab dem Samstag im AN-Ticketshop an der Buchkremerstraße zum Preis von drei Euro. Zwei Euro des Kartenpreises gehen an ein soziales Projekt der Kirchengemeinde.

Mika-Helfmeier hat für das Kulturfestival die Unterstützung der Städteregion, elf Sponsoren und Zuschüsse aus fünf Förderanträgen eingefahren. Zum achten Mal findet das Kulturfestival mit zwölf Events statt. Diesmal ist erstmals auch die Stadt Aachen mit einem Konzert dabei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert