Saufgelage im Schutz der Hütte: Die Beschwerden häufen sich

Von: gei
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Wahrnehmungen über die Zustände auf dem Spielplatz Großheidstraße in Verlautenheide gehen weit auseinander: Während die Verwaltung alles nur als „halb so schlimm” einstuft, schildern Anwohner die Lage als durchaus dramatisch.

Vor allem in der warmen Jahreszeit komme es regelmäßig zu unschönen Saufgelagen von Jugendlichen, beklagen insbesondere Eltern jüngerer Kinder. Die Folge: Pöbeleien, Schlägereien, Lärmbelästigung und oftmals auch Glassplitter und Scherben im Sand. Selbst Spritzen und Kondome sollen schon gefunden worden sein.

Für die örtliche CDU war dies Anlass, die Missstände auf die Tagesordnung zu setzen und die Verwaltung um Lösungsvorschläge zu bitten. Die berief sich jetzt darauf, dass die Grünfläche samt Spielplatz exakt nach den Wünschen der damals beteiligten Anwohner gestaltet worden ist, und lehnt bauliche Änderungen folglich ab. Ohnehin wäre das keine Lösung, da die Saufgelage dann halt an anderer Stelle gefeiert würden. Auch der Einsatz von Ordnungskräften habe nur bedingt Erfolge gezeigt, sagt die Verwaltung.

Kein Wunder, kontern Anwohner, denn Polizei und Ordnungsamt reagierten auf Anrufe entweder gar nicht oder zu spät.

Die Verwaltung setzt jetzt alle Hoffnung auf die örtliche Pfarre, die Jugendliche mit einem attraktiveren Freizeitangebot von unschönen Taten abhalten will. Auch mithilfe eines Sozialarbeiters soll versucht werden, das Problem in den Griff zu kriegen.

Der Ansatz wurde von den Bezirksvertretern ausdrücklich begrüßt. Anders als die Verwaltung sprachen sich Karl-Heinz Starmanns (CDU) und Michael Schulz (SPD) jedoch auch für den Abbau der Schutzhütte aus. Sie sei Teil des Problems und müsse weg, meint auch Bezirksvorsteher Ferdinand Corsten (CDU). Ein neuer Ort wird noch gesucht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert