„Rundum fit”: Schulkinder kochen und turnen sechs Wochen lang

Von: Nele Pasch
Letzte Aktualisierung:

Aachen. In der Küche wird geschnippelt, gerührt und genascht. Zehn kleine Freizeitköchinnen lernen, was es heißt, gesund zu kochen. Und vor allem lernen sie, dass gesund auch lecker sein kann.

„Ein Blumenkohlauflauf kann den Gaumen eben genauso entzücken, wie Pommes oder Pizza”, sagt Lara Brammertz. Die 20-Jährige bringt den Schulkindern der OGS Barbaraschule bewusstes Kochen näher. Mit ihrer Mutter Uschi Brammertz verwirklicht sie das Bewegungs- und Ernährungsprojekt „Rundum fit”. Dabei lernen die Schülerinnen aus der dritten und vierten Klasse, wie man sich gesund und ausgewogen ernähren kann.

Doch damit nicht genug: Einmal in der Woche trainieren die Kinder gemeinsam in der Gruppe Bewegungsabläufe und Ausdauer durch Tanz, Akrobatik und Spiele. „Ziel ist es, den Nachwuchs wieder auf gesündere Beine zu stellen”, erklärt Uschi Brammertz. Denn Gesundheit und körperliche Fitness seien Grundvoraussetzungen für die eigene Zufriedenheit und Wertschätzung. So wird sechs Wochen lang mittwochs gekocht, donnerstags geturnt. Und all das unter professioneller Anleitung.

Kostenlose Teilnahme

Die Teilnahme an dem Projekt ist für die Kinder kostenlos. Ermöglicht haben das Zuschüsse der AOK Rheinland, der Stadt Aachen sowie Lebensmittelgutscheine des Discounters „Netto”. Zudem stellt das Sportamt der Stadt die Sportstätten zur Verfügung.

Achim Strauß von der OGS berichtet, „dass viele Kinder oft gar nicht wüssten, was alles essbar ist. Und wozu sie in der Lage sind.” Das gesamte Projekt hat Uschi Brammertz ehrenamtlich auf die Beine gestellt. Seit mehr als fünf Jahren ruft sie viele solcher Aktionen im Aachener Ostviertel ins Leben. „Es motiviert mich ungemein, wenn ich sehe, dass man so jungen Menschen Perspektiven geben kann.”

Doch nicht nur in Aachen kommt das Projekt gut an. Die Initiative zum Wohl von Kindern des Deutschen Fußballbundes (DFB) unter dem Titel „Kinderträume 2011” fördert das Kochprojekt in diesem Jahr mit 1700 Euro. Bundesweit erhalten insgesamt 66 Aktionen Zuschüsse. Im Rahmen der Kampagne wird die Spende am Donnerstag, 14. April, im Rathaus übergeben. Bis dahin kann in der Küche weiter geschnippelt, gerührt und genascht werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert