Aachen - Rundgang über den Bend: Politiker geben Gas

Rundgang über den Bend: Politiker geben Gas

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
bend_bu1
Spaß am Karussellfahren übermannte Politikerinnen wie Politiker beim traditionellen Prominenten-Bendrundgang. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Gemütlich wie in jedem Jahr zieht auf dem Bend das prächtige Riesenrad seine Runden und beinahe alle wollen in eine der Gondeln. Peter Loosen, Vorsitzender des Schaustellerverbandes, freute sich.

Denn ebenfalls wie in jedem Jahr empfängt er vor dem letzten Bendwochenende regen Besuch der Aachener Prominenz beim traditionellen Rundgang - es war jetzt wieder soweit. „Heute ist der Bend der Hauptakteur”, pflegt Loosen dann stolz zu sagen und führt die vielzähligen lokalen Promis aus Politik, Kultur und Verbänden zu den großen Fahrgeschäften.

Rang und Namen

Da Wahlen vor der Türe stehen, waren in diesem Jahr beinahe alle gekommen, die Rang und Namen haben. Die OB-Kandidaten der großen wie der kleineren Parteien waren am Start und gingen fleißig Hände schütteln. Als Düsseldorfer Gast kam NRW-Innenminister Ingo Wolf, der seinen Aachener FDP-Leuten Schützenhilfe gab. Wolf schreckte nicht vor einer wilden Auto-Scooter-Fahrt zurück.

Seine Kontrahentin war die frisch gebackene Europaabgeordnete und Aachener Bürgermeisterin Sabine Verheyen (CDU) - man kam aber ohne dicken Zusammenstoß aneinander vorbei.

Beim Ausgang aus einem Abenteuer-Kabinett erwischte es die Aachener Bundestagskandidatin Petra Müller (FDP) voll. Der unberechenbare Wasserspeier nahm ihre frisch geföhnte Frisur aufs Korn, Müller hatte in Sekunden auf dem Bend geduscht. Sie nahm es mit Humor wie SPD-Mann Karl Schultheis die verflixte Schüttelei auf dem Break Dancer, den er sogleich nach der Achterbahn erklomm. CDU-Pendant Marcel Philipp ging es da etwas ruhiger an, er schlenderte locker und ob seiner Körpergröße weithin sichtbar durch die Gassen, unauffällig bestieg er das ein oder andere Fahrgeschäft, nichts Spektakuläres ist dabei zu vermelden.

An der Raupe aber glühten die Augen von so manchem, der sich vielleicht an wilde Knutschzeiten in jungen Jahren im Inneren der rasenden Raupenwagen erinnerte - wer hier länger stand, wird nicht verraten! Hilde Scheidt jedenfalls, die Grüne OB-Kandidatin, stieß den Gedanken an: „Das waren noch Zeiten!”, meinte die Mutter eines erwachsenen Sohnes lachend.

Ans Herz gewachsen

Zu vermelden wäre noch die Ehrung eines Kollegen. „Nachrichten”-Mann Georg Dünnwald, der seit langem fleißig und mit Inbrunst die „Nachrichten”-Gewinnspiele auf dem Bend betreut, ist den Aktiven ans Herz gewachsen. Peter Loosen zeichnete den Journalisten für zehn Jahre unermüdlichen Einsatz mit der Silbernen Ehrennadel des Schaustellerverbandes aus: „Lieber Georg, wir danken Dir für Deinen Einsatz”, beglückwünschte er den überraschten Kollegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert