Aachen - Reitersleute besiegen die Montagskicker

Reitersleute besiegen die Montagskicker

Von: Thomas Fuchs
Letzte Aktualisierung:
torreich_bu
Vor dem „TORreich”-Halbzeitspiel präsentieren sich beide Teams noch einträchtig, nach dem Torwandschießen haben die Reitersleute (links) die Nase vor den Montagskickern leicht vorne. Foto: Dagmar Meyer

Aachen. Ein Tor, jede Menge Chancen für die Schwarz-Gelben und ein verschossener Foulelfmeter - den Fans wurde im ersten Durchgang der Partie gegen den Karlsruher SC einiges geboten. Bei „TORreich”, dem Halbzeitspiel von „Nachrichten” und Bitburger Pils, wurde nahtlos daran angeschlossen.

Das Team „DJM Aachen 2010” sollte vorlegen. Das Organisationsteam der Deutschen Jugendmeisterschaften im Reiten zeigte, dass sie nicht nur Ahnung von Pferden und Hindernissen haben, sondern, dass sie auch mit dem Fußball umgehen können. Als Schütze hatten die Reitersleute Stefan Knopp, der in seiner Jugend in Koblenz kickte, ausgesucht. Treffsicher zielte Stefan auf ein Loch unten, das er insgesamt fünfmal traf. Hätte sein Team mit Uli Fischer, Tobi Deurer, Ulf Barsnik und Andrea Weinberg zwischendurch nicht mal vergessen die Bälle wieder einzusammeln, sicherlich hätte Stefan die Kugel noch das eine oder andere Mal mehr versenkt.

Die Montagskicker, eine Freizeitmannschaft, die sich seit 13 Jahren regelmäßig zum Fußballspielen trifft, wollte jetzt die Ausbeute der Reiter übertreffen. Peter Kelleter, früher aktiv in Niederbardenberg und Herzogenrath, trat mit viel Vorschusslorbeeren an die riesige Torwand. „Der schießt, weil er den goldenen Fuß hat”, lobte ihn sein Mannschaftskollege Detlef Zähringer im Vorfeld. Peter riskierte von Beginn an alles, doch ihm fehlte das Glück. Nach einer Minute Spielzeit sammelte er nur vier Punkte, was an diesem Tag nur für Platz 2 reichte. Über Freikarten für das Topspiel gegen Kaiserslautern und 30 Liter Bitburger Pils freut sich derweil das Team „DJM Aachen 2010”.

Wer Lust hat, auch einmal bei „TORreich”, dem Halbzeitspiel von „Nachrichten” und Bitburger, sein Können unter Beweis zu stellen, der kann sich per E-Mail unter halbzeitspiel@zeitungsverlag-aachen.de, per Fax an 0241/5101147 oder per Postkarte bei den „Aachener Nachrichten”, Marketing, Stichwort Halbzeitspiel, Dresdener Straße 3, 52066 Aachen anmelden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert