Aachen - Rathausverein lädt zum siebten Aachener Krönungsmahl

WirHier Freisteller

Rathausverein lädt zum siebten Aachener Krönungsmahl

Von: Jan Mönch
Letzte Aktualisierung:
mahl_bu
Vertreter des Rathausvereins, Sponsoren, Vertreter des Quellenhofs: Georg Helg, Dieter Junghans, Jutta Kleine-Tebbe, Jürgen Linden, Jeroen Rumpen, Herbert Wallraff, Günter Foré. Foto: Harald Krömer

Aachen. Dass Jürgen Linden im Rathaus am wohl schönsten Arbeitsplatz der Stadt sein Werk tut, würden sicherlich nur die wenigsten bestreiten. Gerade deshalb verwundert es nicht, dass der noch amtierende Oberbürgermeister einen besonders kritischen Blick auf seine Umgebung hat: „Den Weißen Saal müsste man schon fast in Grauweißen Saal umbenennen.”

Dazu wird es nicht kommen. Denn am 23. Oktober wird der Rathausverein zum siebten Krönungsfestmahl einladen. Das Rathaus ist bis dahin zwar nicht mehr Arbeitsplatz von Jürgen Linden, sondern von seinem Nachfolger Marcel Philipp. Dennoch wird der Erlös dem Rathaus zu Gute kommen, genauer: Der Renovierung des Weißen Saals. Linden, auch Vorsitzender des Rathausvereins: „Wir rechnen mit 40.000 Euro.”

Für die Festrede konnte man den ranghohen NATO-General Egon Ramms gewinnen, derzeit stationiert im NATO-Hauptquartier in Brunssum. „Man kann aus keinem berufenerem Munde erfahren, wie die Situation am Hindukusch ist. General Ramms ist niemand, der ein Blatt vor den Mund nimmt, und wird nicht nur politisch korrekt daher reden”, ist Jürgen Linden überzeugt.

So viel zum gesprochenen Wort - für den guten Ton bei der von Babor und von Pro-Idee gesponserten Veranstaltung werden drei Stipendiaten der Deutschen Stiftung Musikleben mit klassik und mit Moderne sorgen: Kiveli Dörken aus Wuppertal am Klavier sowie Antje Thiele und Isabel Laudan aus Bonn an der Querflöte.

Nichtsdestotrotz wird freilich das Vier-Gänge-Menü im Mittelpunkt stehen. Unter anderem stehen gebratene Riesengarnele, Entenbrust mit Essig-Kirschjus und glasierte Zuckerschoten auf der Speisekarte. Und während die zahlreichen Gäste sich das Menü aus der Quellenhof-Küche schmecken lassen, können sie auch begutachten, was sich mit dem Besuch der exklusiven Veranstaltung bewirken lässt. Denn erst im laufenden Kalenderjahr konnte der Rathausverein das Projekt „Mehr Licht” verwirklichen: Mit einem Finanzvolumen von stolzen 250.000 Euro wurde die Beleuchtung des Krönungssaals erneuert.

Neben vielen geladenen Gästen sind für das siebte Aachener Krönungsfestmahl auch 50 Karten für den regulären Verkauf vorgesehen. Diese sind für 175 Euro pro Stück erhältlich beim Stadtprotokoll. 0241/4327622.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert