Quergedacht: Impulse für die Entwicklung der Stadt

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mehr als 50 Querdenker aus sämtlichen gesellschaftlichen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereichen der Stadt haben sehr gute Vorarbeit geleistet. Sie haben in ihren Workshops über neue Impulse für Aachen nachgedacht und Ideen entwickelt.

Dabei ging es um die Entwicklung der Innenstadt und um die Darstellung und das Marketing von Aachen. Auf der Agenda standen auch Bereiche wie Wissenschaft, Technologie, Handwerk und Bildung, Freizeit und Kultur sowie die Verknüpfung von Jugend und Sozialem.

Die Ergebnisse dieser insgesamt fünf Workshops werden am Donnerstag, 11. Dezember, bei dem Forum „Quergedacht“ ab 18:30 Uhr in der Fachhochschule (FH) Aachen, Großer Hörsaal, Eupener Straße 70, vorgestellt. Die Resultate sind interessante Denkanstöße, die mittelfristig auch in die Praxis umgesetzt werden sollen.

Über Start, Weg und Ziel dieses Projektes wollen die Initiatoren – die Initiative Aachen, der Zeitungsverlag Aachen und der Marketing Club Aachen – nun die Öffentlichkeit informieren. Das Publikum kann bei dem Forum mitdiskutieren und hat somit auch die Chance, die Zukunft der Stadt aktiv mitzugestalten.

Bei der öffentlichen Veranstaltung am kommenden Donnerstag werden zunächst FH-Rektor Professor Dr. Marcus Baumann, Professor Dr. Gisela Engeln-Müllges, Vorstandssprecherin der Initiative Aachen, Dr. Günter Bleimann-Gather, Präsident des Marketing Clubs, und Professor Bernd Mathieu, Chefredakteur der „Aachener Zeitung“ kurze Einführungsstatements abgeben.

Die Sprecher der einzelnen Workshops kommen dann zu Wort und fassen die Ideen und Visionen ihrer Gruppen zusammen. In einer von Bernd Mathieu geleiteten Talkrunde werden der CDU-Fraktionsvorsitzende Harald Baal, die Grünen-Sprecherin Ulla Griepentrog und der SPD-Ratsherr Boris Linden die vorgestellten Denkanstöße kommentieren.

Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert