Aachen - Preisgekrönt: Coole Jungs lesen „Coole Geschichten” vor

CHIO-Header

Preisgekrönt: Coole Jungs lesen „Coole Geschichten” vor

Von: Sonia Galai
Letzte Aktualisierung:
Cedric Braun (l.) und Matthias
Cedric Braun (l.) und Matthias Pohlmann (r.) wurden für das Projekt „Coole Geschichten ausgezeichnet, Malte Mischlich drehte ein Video darüber. Foto: Harald Krömer

Aachen. „Klar waren wir auch ein bisschen aufgeregt” erzählt Cedric Braun, „aber die Atmosphäre bei der Preisverleihung war recht locker und es hat großen Spaß gemacht, dabei zu sein.”

Der 14-Jährige erinnert sich gerne an den vergangenen Sonntag. Da war er in Köln, wo zum siebten Mal der Deutsche Vorlesepreis verliehen wurde. Zu den Gewinnern gehört auch Cedric als Teilnehmer des Aachener Vorlese-Projekts für Jungen „Coole Geschichten”, das den Preis in der Kategorie „Weiterführende Schulen” erhielt.

Initiator ist der Aachener Verein „Ax-o”. Cedric ist einer von rund einem Dutzend Aachener Vorleser, die in einer Arbeitsgemeinschaft auf das Lesen in den Kindertagesstätten vorbereitet wurden. Sie kommen von der Klaus-Hemmerle-Schule und der Maria-Montessori-Gesamtschule. Dabei lernten sie nicht nur, richtig flüssig vorzulesen, sondern auch, sich Gedanken über die Auswahl der Bücher zu machen, die sie in der Kita vorlesen würden.

„An dem Projekt mitzuwirken hat uns etwas gebracht, wir haben zum Beispiel viel über die richtige Betonung beim Lesen gelernt und über den Umgang mit kleinen Kindern,” sagt Matthias Pohlmann (14). Cedric Braun ergänzt: „Ich bin selbstbewusster geworden. Früher habe ich in der Schule nicht viel aufgezeigt, das ist jetzt anders.” Von den zwölf Vorlesern waren einige mit bei der Preisverleihung. Dort hat Malte Mischlich auch gefilmt. Ebenso hat der 20-Jährige ein Video über das Projekt auf das Internetportal „Youtube” gestellt. Dort ist es unter „Coole Geschichten” zu finden.

Eva Köhl vom Verein „Ax-o” erzählt von den Anfängen ihrer Arbeit mit Jungen. „Es gab viele Klischees über Jungen, zum Beispiel wurde in den Kindergärten oft erwartet, dass Jungs, die an ihrem Boys Day dort reinschnupperten, zwangsläufig mit den Kindern Fußball spielen. Da gibt es noch so viel mehr Kompetenzen bei den Jugendlichen, die nur gefördert werden wollen. Inzwischen kommen auch Kitas direkt auf uns zu und wollen, dass wir einen Vorleser schicken”, sagt Eva Köhl.

Leider könne man nicht immer jedem Wunsch nachkommen, Sponsoren würden die Dinge erleichtern, aber die Jungen suchen sich natürlich die Kita selbst aus, in der sie lesen wollen.

„Ax-o” arbeitet mit heranwachsenden Jungen. Neben „Coole Geschichten” bietet der Verein auch das Projekt „Soziale Jungs” an, bei dem Jungen zwischen 14 und 16 Jahren in die Arbeit im Altersheim reinschnuppern können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert