Aachen - „Prädikat Familienfreundlich”: Jury erwartet wieder schöne Vorschläge

CHIO-Header

„Prädikat Familienfreundlich”: Jury erwartet wieder schöne Vorschläge

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ab sofort pflastern sie wieder die Stadt, die orange-freundlichen Plakate des Wettbewerbs „Prädikat Familienfreundlich”.

Mit ihnen will die Stadt Aachen die Bürger animieren, besonders familienfreundliche Personen oder Institutionen vorzuschlagen. Der Preis ist zwar nicht mit einer Gewinnsumme dotiert, bietet aber trotzdem die perfekte Gelegenheit, um „einfach einmal Danke zu sagen”, so Heinz Zohren vom Fachbereich Kinder, Jugend und Schule.

Wie ernst die Stadt die Aktion nimmt, zeigte die Anwesenheit von OB Marcel Philipp, der das Pressegespräch kurzerhand zur Chefsache machte. „Familienfreundlich sein heißt nicht nur, Kindergärten und Spielplätze auszustatten. Das ist natürlich wichtig, aber eher die Grundlage. Darüber hinaus muss die Stadt sich gemeinsam mit anderen Institutionen familienfreundlich präsentieren, ein familienfreundliches Klima schaffen”, so der OB.

Eine Jury aus Mitarbeitern der Stadt, Kindern und Jugendlichen vergibt alljährlich den Preis. Auszeichnungswürdig sind „Maßnahmen der Wirtschaft, von Institutionen, Verwaltungen, Vereinen, oder von Einzelpersonen, welche in dem jeweiligen Bereich gegenüber dem bisherigen Stand eine deutliche Erhöhung der Familienfreundlichkeit mit sich bringen”, so heißt es im offiziellen Ausschreibungstext.

Unter den Preisträgern der vergangenen Jahre befinden sich besonders viele Ehrenamtler und Stiftungen, vom altgedienten Schülerlotsen über das „Teddybärenkrankenhaus” der RWTH-Medizinstudenten bis hin zum Förderkreis „Schwerkranke Kinder e. V.”.

„Besonders die Kinder in der Jury sind sehr kritisch”, sagt Zohren, „die schauen genau hin, fragen: Warum macht der das, verdienen die damit Geld, versuchen sie, ihr Geschäft voranzutreiben”.

Vorschläge - am liebsten per E-Mail - bis zum 25. Juni an familie@mail.aachen.de oder als Brief an Heinz Zohren, Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Aachen, Mozartstraße 2-10, 52058 Aachen. Die Entscheidung der Jury fällt am 8. Juli, die Preisverleihung findet am 19. September statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert