Aachen - Positive Bilanz nach Deutschland-Sieg

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Positive Bilanz nach Deutschland-Sieg

Von: Jan Mönch
Letzte Aktualisierung:
Markt/WM/Public Viewing
Riesenjubel auf den Aachener Markt nach 4:0 gegen Argentinien. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Die befürchtete Rekordhitze blieb aus. Und das gleiche galt für sintflutartige Unwetter. Während die abertausenden „Schland”-Fans also an den Aachener Ballungspunkten im Cinekarree, in der Pontstraße und natürlich auf dem Marktplatz - bis auf einige Regentropfen vor dem Spiel - beim triumphalen Einzug ihrer Mannschaft ins Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft trocken blieben, erlebten auch die Sanitäter einen verhältnismäßig ruhigen Nachmittag.

Vier Fälle von Hilfeleistung wegen Kreislaufproblemen konnte Einsatzleiter Marc Marburger von den Johannitern unmittelbar nach Spielende aufzählen, außerdem habe es einen Treppensturz gegeben. Zum Vergleich: Am vergangenen Sonntag, als Jogis Jungs die Engländer ebenfalls spektakulär nach Hause geschickt hatten, mussten die Sanitäter noch 40 Mal eingreifen.

Die glimpfliche Statistik am Samstag führte Marburger „einerseits auf das Ausbleiben der Hitze, andererseits auf die kostenlose Wasserausgabe am Markt” zurück. Und wer wird Weltmeister? Marburger: „Wünschen würde ich mit natürlich die Deutschen. Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass die Spanier es schaffen.”

„Unbedingt nötig wäre die Wasserausgabe im Endeffekt wohl nicht gewesen”, glaubt Stefan Hanrath, der für die Organisation des Public Viewings sowohl am Markt als auch im Cinekarree verantwortlich war. Unmittelbar vor dem Spiel, als noch Donner den Horizont entlang rollte und Blitze über den Himmel zuckten, habe er eher Bedenken gehabt, ob das Event nicht buchstäblich ins Wasser fällt. „Wir konnten aber doch wieder zwischen 4000 und 4500 Besucher auf dem Marktplatz empfangen.” Erfreulich seien auch Andrang und Stimmung im Cinekarree gewesen. Und wer wird Weltmeister? Hanrath: „Nach der heutigen Leistung können es doch eigentlich nur noch die Deutschen werden, oder?”

Ein - zumindest vorläufig - positives Fazit konnte gegen 19 Uhr auch die Pressestelle der Polizei vermelden. Zwar hätten innerhalb von Aachen sechs Platzverweis und mehrere Verwarnungen ausgesprochen werden müssen. Pressestellenleiter Karl Völker: „Insgesamt muss man die Fans aber sehr loben. Es wurde in der ganzen Städteregion sehr friedlich gefeiert.”

Und wer wird Weltmeister? Völker: Wir waren hier alle wirklich verblüfft. Dass wir Argentinien mit 4:0 wegfegen, hätte wohl keiner gedacht. Alles ist jetzt möglich.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert