Aachen - Politik diskutiert über „Prostitution in Aachen”

Whatsapp Freisteller

Politik diskutiert über „Prostitution in Aachen”

Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Prostitution in Aachen”: Dieses Thema stellt die grüne Ratsfraktion für Montag, 28. Juni, 19.30 Uhr, im Rathaus zur Diskussion.

Die Antoniusstraße im Zentrum der Stadt ist als Rotlichtviertel bekannt. Auf der anderen Seite ist das Viertel rund um den Büchel im Umbruch. Nach dem geplanten Abriss des Parkhauses wird der Bereich durch den Neubau zweier Kaufhäuser erheblich aufgewertet.

Aus Sicht der Grünen stellen sich mehrere Fragen: Hat das Rotlichtmilieu dann dort noch Platz? Wie ist die Lage der dort tätigen Sexarbeiterinnen? Gibt es erhöhte Kriminalität? Wohin soll sich die Antoniusstraße entwickeln? Wie soll die Stadt generell mit dem Thema Prostitution umgehen?

Diskutieren werden Mechthild Eickel vom Verein Madonna in Bochum (Beratung und Hilfe für Prostituierte), Kriminaloberrat Hans-Josef Lemper von der Aachener Polizei sowie Planungsdezernentin Gisela Nacken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert