Radarfallen Blitzen Freisteller

Podiumsdiskussion: „Was der Bürger zu sagen hat“

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Initiative Aachen lädt zu Veranstaltung in den Krönungssaal des Aachener Rathauses für den morgigen Dienstag, 21. Januar, 19 Uhr, ein. Die Reihe Stadt. Plan! wird fortgesetzt mit dem Thema „Was der Bürger zu sagen hat“.

Prof. Dr. Roland Roth aus Berlin, ehemaliges Mitglied der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages „Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements“ und einer der Gründer des Komitees für Grundrechte und Demokratie, wird über „Qualität und Verlässlichkeit in der Bürgerbeteiligung“ sprechen.

Roth empfiehlt die Entwicklung einer lokalen Beteiligungskultur und zeigt konkrete Wege zu einer nachhaltigen kommunalen Beteiligungspolitik.

Der Chefredakteur der „Aachener Nachrichten“ und der „Aachener Zeitung“, Bernd Mathieu, wird in seinem Kurzvortrag „Und was sagen Sie? Bürger und Medien“ das Thema des Abends aus der Sicht der Medien beleuchten.

Er wird konkret über Leserparlamente, Leserforen, Serien „Wo drückt der Schuh?“ und über das Online-Portal „leser-meinung.de“ sprechen.

B. Stephan Baldin, Vorstand der Aachener Stiftung Kathy Beys, wird in seinem Kurzvortrag eine neue Web-Plattform der Stiftung vorstellen, die diesen Prozess des Bürgerengagements unterstützt und zu einer besonderen Qualität führen wird.

In der von Bettina Staubitz moderierten Podiumsdiskussion diskutieren mit Roland Roth der Ministerpräsident der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Karl-Heinz Lambertz, der Landtagsabgeordnete Karl Schultheis, der Inhaber des Lehrstuhls für Planungstheorie und Stadtentwicklung der RWTH, Prof. Dr. Klaus Selle, und Bernd Mathieu. Sie alle sind bereit, innerhalb der Podiumsdiskussion und besonders intensiv im Anschluss daran mit dem Publikum zu diskutieren.

Aus organisatorischen Gründen bittet die Initiative Aachen um Anmeldung per Fax 0241/8793010 oder per E-Mail an initiative- aachen@t-online.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert