Plan A und Plan B stehen bei „time 2 talk” zur Diskussion

Letzte Aktualisierung:
Alemannia-Coach Ralf Aussem fe
Alemannia-Coach Ralf Aussem feiert am 16. April sein Debüt bei „time 2 talk”. Hauptgesprächsthema wird dabei hoffentlich der Kampf um den Klassenerhalt sein. Foto: Werner F. Schönberger

Aachen. Es hätte ein Befreiungsschlag werden können: 3:1 geführt, aber am Ende reichte es für die Alemannen in Ingolstadt nur zu einem Punkt. Als Tabellenletzter gilt für sie nun mehr denn je die „Fußballweisheit”: von Spiel zu Spiel schauen.

Dabei gibt es jedoch ein gravierendes Problem: Die Zeit drängt, nur noch fünf Partien stehen aus. Der dritte Heimsieg muss her - am Mittwoch gegen den VfL Bochum.

Wenn Alemannias neuer Chefcoach Ralf Aussem am kommenden Montag, 16. April, bei der von den „Aachener Nachrichten” initiierten Gesprächsrunde „time 2 talk” sein Debüt gibt, wird er auch auf das Auswärtsspiel seiner Elf beim MSV Duisburg (14. April) zurückschauen können.

Dennoch: Das Motto bei dem Alemannia-Talk lautet: Blick nach vorne. Und über die alternativen Konzepte - Plan A für den Verbleib in der zweiten Liga und Plan B für den Abstieg in die Drittklassigkeit - kann derzeit kaum ein geeigneter Gesprächspartner gefunden werden als Meino Heyen, der starke Mann bei der Alemannia. Als Aufsichtsratsvorsitzender der GmbH und als Vereinspräsident muss und wird der Unternehmer personelle und womöglich auch strukturelle Konsequenzen nach dieser desaströsen Saison ziehen.

Interessant dürften seine Antworten auf die Fragen nach der künftigen sportlichen Leitung am Tivoli sein. Wird Ralf Aussem in jedem Fall weiterhin Cheftrainer bleiben? Oder nur im Falle des Klassenerhalts? Oder wäre der 51-Jährige auch eine Option für den Neuaufbau in der dritten Liga? Und was geschieht mit Sportdirektor Erik Meijer? Sind seine Tage an der Krefelder Straße gezählt?

Zwei Spieler werden kurzfristig noch zu der Gesprächsrunde hinzustoßen. Die Entscheidung, wer kommt, soll nach dem Bochum-Spiel fallen. Auch mit den Profis soll über die nach wie vor mögliche Rettung gesprochen werden, die momentan nicht mehr in den Händen der Tivolikicker liegt.

Der Eintritt zu Alemannia-Gesprächsrunde „time 2 talk” am Montag, 16. April, um 19 Uhr im Sportpark Kohlscheid, Kaiserstraße 96, ist wie immer frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert