Piraten verlieren ihren Ratsherrn

Von: Werner Breuer
Letzte Aktualisierung:
4864360.jpg
„Ich mag nicht mehr“: Felix Bosseler geht bei den Piraten von Bord. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Erneut ist der Aachener Piratenpartei ein Ratsherr abhanden gekommen. Nachdem Thomas Gerger im Herbst 2011 sein Mandat niedergelegt hatte, um sich mehr seinem Studium zu widmen, nahm Felix Bosseler seinen Platz im Rat ein. Jetzt ging auch Bosseler von Bord.

„Ich habe heute meinen Austritt aus der Piratenpartei Deutschland erklärt“, schreibt er in einer Pressemitteilung. Dem kurzen Text ist keine Begründung für diesen Schritt zu entnehmen; erklärt wird stattdessen, was keine Rolle gespielt hat: „Die Mitglieder der Aachener Piratenpartei haben an dieser Entscheidung keinen wie auch immer gearteten Anteil“, so Bosseler.

In gewisser Hinsicht doch, aber andersherum: „Ohne dieses Team hätte ich diesen Schritt schon deutlich früher vollzogen“, betont Bosseler und erwähnt lobend die „vielfältigen, hervorragenden Kontakte und Beziehungen“, die er weiter pflegen wolle.

Diese Pflege ist offensichtlich vorwiegend digital organisiert: Seine „sehr knappe Mitteilung auf seinem Blog und über die Mailingliste der Aachener Piraten“ habe Bestürzung, aber auch Verständnis ausgelöst, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei, die selbst von der Nachricht überrascht wurde.

Via Facebook hatte Bosseler alle womöglich Interessierten wissen lassen: „Ich mag nicht mehr“. Mehr als dreieinhalb Jahre habe er seine knappe Freizeit hergegeben, jetzt passe es einfach nicht mehr für ihn. „Ich lamentiere hier auch nichts dazu“, schreibt der frisch gebackene Ex-Pirat, „auch wenn es viel zu lamentieren gibt.“

Seine Ex-Parteifreunde beratschlagten bei einem Treffen ihres Arbeitskreises Kommunalpolitik am Donnerstag, wie es künftig ohne „eigenen“ Ratsherrn weitergehen soll. Denn aus ihren Reihen wird niemand für Bosseler nachrücken, der behält sein Ratsmandat und bleibt als Parteiloser im Kommunalparlament sitzen.

Die Aachener Piraten wollen ihn weiterhin unterstützen und mit Informationen aus den Ausschüssen versorgen. Sie glauben, dass sich „natürlich die kommunalpolitischen Ansichten von Felix weitestgehend mit unseren decken“. Deshalb gehen sie davon aus, dass er auch künftig „zu aktuellen Themen und Projekten zumindest ein Meinungsbild der Partei erfragen wird“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert