Philipp und Roters setzen sich für die Pendler ein

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es darf keine Verschlechterung in den Zugverbindungen zwischen Aachen und Köln geben.

Dafür setzen sich Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und sein Kölner Amtskollege Jürgen Roters gemeinsam ein. „Es kann nicht sein, dass künftig Pendler zwischen Aachen und Köln für jede Fahrt mit dem Thalys einen Sitzplatz reservieren müssen”, betonte OB Philipp am Mittwoch bei einem Treffen mit seinem Kölner Amtskollegen.

„Den reservierungsfreien Waggon in den Thalys-Zügen zwischen Köln und Aachen nutzen Tag für Tag sehr viele Menschen, die auf den Zug verzichten werden, wenn sie Aufwand und Kosten für eine Reservierung hinnehmen müssten”, erklärte Roters.

Die beiden Oberbürgermeister trafen sich am Rande einer Vorstandssitzung des Städtetages, um noch einmal gemeinsam und mit Nachdruck an die Thalys-Gesellschaft zu appellieren, den reservierungsfreien Waggon 28 auch über den Fahrplanwechsel zum Dezember dieses Jahres zu erhalten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert