Aachen - Per Kran geht‘s für die schnüffelnden Hunde auf das Lufo-Dach

Per Kran geht‘s für die schnüffelnden Hunde auf das Lufo-Dach

Von: maf
Letzte Aktualisierung:
7668292.jpg
Schon von Weitem zu sehen: Die „Zwei Hunde“ sind eine zwei Meter hohe Skulptur aus Aluminium, die sich beschnüffeln. Sie sollen für unvoreingenommene Annäherung und Neugier stehen. Foto: A. Herrmann

Aachen. Jetzt sind sie ganz oben, am Rand des Ludwig-Forums-Dachs, und beschnüffeln sich neugierig: Die „Zwei Hunde“ von Hans-Peter Feldmann. Der Künstler, der schon bei der Documenta in Kassel und der Biennale in Venedig ausstellte, hat sich vor einem Jahr beim Kunst-Wettbewerb der Stiftung der Sparda-Bank West durchgesetzt.

Sein Entwurf ist für die Dachkante des Museums an der Jülicher Straße ausgewählt worden. Am Mittwoch wurde sie per Kran hoch hinauf gehievt.

Die „Zwei Hunde“ sind eine zwei Meter hohe Skulptur aus Aluminium, die scherenschnittartig Hunde zeigt, die sich beschnüffeln. Sie sollen für unvoreingenommene Annäherung und Neugier stehen – als Sinnbild für das Verhältnis von Betrachter und Kunst. Die Hunde sind von nun an schon von Weitem zu sehen, sie sollen auf das Lufo neugierig machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert