Orkan: „Es hätte schlimmer kommen können”

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
Dachschaden: Dieser Pkw am Kor
Dachschaden: Dieser Pkw am Kornelimünsterweg wurde von einem herabfallenden schweren Ast stark beschädigt. Fotzo: Ralf Roeger

Aachen. Prasselnder Regen, verbunden mit Graupel, Hagel und Gewitter - der Donnerstag begann in Aachen beinahe apokalyptisch. Doch so endete er gottlob nicht. Schon um 10.20 Uhr hob der Deutsche Wetterdienst die Unwetterwarnung für das Stadtgebiet wieder auf.

Am frühen Nachmittag konnte Adalbert Zieger, Lagedienstführer der Aachener Berufsfeuerwehr bilanzieren: „Es hätte schlimmer kommen können.” Bis 11.30 Uhr hatten seine Kollegen - unterstützt von der Baumkolonne des Stadtbetriebs - 14 wetterbedingte Einsätze abgeschlossen. „Die meisten Einsätze betraf herbfallende Äste, umgestürzte Bäume oder auch überflutete Straßen wegen verstopfter Kanäle”, zählte Zieger auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert