Aachen - „Orbital Dive“ siegen beim Brander Bandcontest

AN App

„Orbital Dive“ siegen beim Brander Bandcontest

Von: Caroline Niehus
Letzte Aktualisierung:
5387586.jpg
Finalteilnehmer beim Brander-Band-Contest: Die vier Bands konnten alle stolz auf sich sein. Den Sieg erspielte sich die Band „Orbital Dive“. Sie dürfen sich auf ein Studiowochenende freuen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. In der Städtischen Gesamtschule Aachen-Brand wird es laut, als die vier Finalteilnehmer des Brander Band Contest (BBC) ihr halbstündiges Musikprogramm präsentieren. Dabei spielen sie eigene Songs, einige von ihnen singen sie zum ersten Mal vor Publikum.

Die vier Bands „Slim Jester“, „What I Want“, „The Stars will bleed“ und „Orbital Dive“ haben sich nach drei Vorrunden und der sogenannten Relegationsrunde für das Finale qualifiziert und liefern in diesem eine großartige Show ab. Unterstützt werden sie dabei von vielen Fans und Zuschauern, die später auch Stimmrecht haben. Die Entscheidung treffen Jury und Publikum jeweils zur Hälfte. Die Jury achtet dabei besonders auf Stimmung, Songwriting und die Stimmen der Sänger. Ein Jury-Mitglied spricht von „sehr unterschiedlichen Bands“, was die Entscheidung noch erschwere.

Außer Konkurrenz treten an diesem Abend die Band „Susi goes 18“ im Vorprogramm und die Vorjahressieger „Neon Grave“ während der Stimmauszählung auf. Auch die Band von Organisator Patrick Gier spielte zwei Stücke als Überraschung. Gier war begeistert von der „tollen, fairen Atmosphäre“ und zeigte Respekt vor allen Bands, auch allen, die an den Vorrunden teilgenommen hatten.

Auch der Schulleiter der Gesamtschule, Walther Kröner, freute sich über die Kooperation zwischen seiner Schule und dem Jugend- und Begegnungshaus „Das Netz“. Er lobte vor allem die engagierten, ehrenamtlichen Helfer, die für Technik, Verpflegung und einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Alle Bands hatten sichtlich Spaß auf der Bühne, die Band „What I Want“ hatte sich noch etwas Besonderes ausgedacht und spielte einen Song in einer tollen Atmosphäre von Wunderkerzen und Feuerzeugen.

Sieg nach vier Stunden Programm

Zum Sieg gereicht hat es für diese Jungs leider nicht. Sie belegten einen tollen zweiten Platz. Platz drei ging an „Slim Jester“, der vierte an die Band „The Stars will bleed“. Damit stand der Sieger des diesjährigen BBC fest: „Gewonnen hat Orbital Dive!“, tönte es nach gut vier Stunden Programm durch den Raum.

Die Freude war natürlich sehr groß, die drei Jungs fielen sich glücklich in die Arme und nahmen von allen Seiten Glückwünsche entgegen. Als Preis winkt ihnen jetzt ein Studiowochenende in einem professionellen Tonstudio. Aber auch die anderen Bands gingen nicht leer aus, alle Finalteilnehmer erhalten eine DVD mit einem Livemitschnitt des Konzerts.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert