Aachen - Öcher Senioren feiern wie jeck

Öcher Senioren feiern wie jeck

Letzte Aktualisierung:
7187599.jpg
Feierten im Landtag: Bajazzo Norbert Kriescher, Daniela Jansen, Prinz Bernd I. und Akika-Chef Wolfgang Radermacher. Foto: Nina Krüsmann

Aachen. Für Mundschenk Rainer Colignon war der Ausflug zum „Närrischen Landtag“ einer der absoluten Höhepunkte in seiner Hof­staatzeit: Als gebürtiger Düsseldorfer machte sich der „Corriere di vino“ natürlich einen Spaß daraus, seine Hofstaat-Kumpels mit Altbier zu versorgen.

„Der Liebe wegen hat es mich nach Aachen gezogen“, erzählt Colignon mit einem Blick über den Rhein. Er stand am Dienstag auf der Büroterrasse des CDU-Vorsitzenden Armin Laschet und hätte keinen besseren Platz finden können. Laschet feierte am selben Tag seinen 53. Geburtstag. Prinz Bernd I. und sein Gefolge brachten dem Politiker ein Ständchen. Beim Prinzenempfang des NRW-Landtags kamen die närrischen Herrscher aus dem ganzen Land zusammen. „Gefühlte“ 111 Prinzenpaare, Dreigestirne und Lieblichkeiten aus Nordrhein-Westfalen haben im Landesparlament die „Fünfte Jahreszeit“ gefeiert – im bunten Treiben kam es auch für Bernd I. zu vielen illustren Begegnungen.

Gemeinsam mit seinem „Dottore“ Dr. Wilhelm Flosdorff, einem echten Alsdorfer, traf Bernd I. auch auf das Alsdorfer Prinzenpaar Frank und Sandra Breuer. Die Aachener SPD-Landtagsabgeordnete und begeisterte Karnevalistin Daniela Jansen hatte sich als gestiefelter Kater verkleidet. SPD-Landtagsabgeordneter Karl Schultheis freute sich besonders über den Besuch von Volksprinz Patrick I. aus Richte­rich. Die Landtagspräsidentin Carina Gödecke präsentierte das große Bühnenprogramm, das von den Öchern eröffnet wurde. Mit einer Abordnung der Aachener Prinzengarde verwandelte Bernd I. das Parlament in einen Maskenball und brachte mit „Schwarz und Gelb“ sein Lied über die Öcher Stadtfarben.

In Aachen ist am Fettdonnerstag selbst die Justiz außer Rand und Band. Im Foyer des Justizzentrums wird eigens ein Festzelt aufgeschlagen, in dem gefeiert wird, was das Zeug hält. Der Richtericher Volksprinz Patrick I. kommt, und auch Aachens Prinz Bernd I. gibt sich die Ehre. Seit ein paar Jahren glänzt Justitia auch mit einem eigenen Orden. „Exakt 44 Auszeichnungen haben wir von Harry Ebert herstellen lassen“, sagt Justitia-Festausschussmitglied Holger Brantin, der ansonsten Vorsitzender Richter am Landgericht ist. Gemeinsam mit den Kantinenbetreibern, dem Ehepaar Rommel, wird die jecke Fete veranstaltet.

Wenn die Stadtgarde Oecher Penn zu ihren Seniorensitzungen einlädt, ist das Eurogress schon am frühen Abend rappelvoll. Zum Nulltarif konnten sich Öcher Senioren Karten für diese Veranstaltung sichern. Einen eindrucksvollen Start lieferte bereits der Aufmarsch der Oecher Penn. Das Besondere in diesem Jahr: Oberbürgermeister Marcel Philipp, seines Zeichens Penn-Ehrenkommandant, marschierte in Penn-Montur mit auf, begrüßte das närrische Publikum mit einem dreifachen „Oche Alaaf!“

Den restlichen Abend hieß es dann: Schunkeln, Mitsingen und Staunen! Et Hühledöppe alias Werner Heck, „Der Mann aus der Eifel“, Josef, Jupp und Jüppchen, Willchen Vinken und die Ehrenmarketenderin der Oecher Penn, Gitta Haller, sorgten für viele Lacher und eine ausgelassene Stimmung im Saal.

Um die musikalische Unterhaltung kümmerten sich die Oecher Stadtmusikanten,de Spetzbouve,Hans Montag und De Originale vortrefflich. Die tänzerischen Darbietungen der Kindertanzgruppe und des Showballetts der Tanzschule Birgit Müller sowie der Kindertanzgruppe der Fidelen Zunfthäre Stolberg begeisterten die feierfreudigen Senioren. Viele Gäste mussten schmunzeln, als die Mädchen des Showballetts von Birgit Müller den Kommandanten der Oecher Penn, Jürgen Brammertz, zu einer gemeinsamen, charmanten Tanzeinlage aufforderten.

Auch befreundete Vereine, wie die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiss Lichtenbusch und die Rathausgarde Oecher Duemjroefe durften nicht fehlen. Zum krönenden Abschluss beider Abende marschierte Prinz Bernd I. mit Prinzengarde und Gefolge auf und ließ damit die Sitzung festlich ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert